Startseite  

24.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

WIE SCHREIBT MAN LIEBE?

Das fragt sich nicht nur Hugh Grant

Verschmitztes Lachen, Hundeblick und oft ein bisschen verunsichert… Hugh Grant setzt seinen Filmrollen immer seinen persönlichen Stempel auf! Und genau dafür wird er von seinen Fans so geliebt. In zahlreichen Romcoms hat er bisher begeistern können und am 13. November kommt der 54-jährige endlich mit seinem neusten Film WIE SCHREIBT MAN LIEBE? in die Kinos.

Eine gute Gelegenheit, die schönsten romantischen Komödien mit Hugh Grant näher vorzustellen:

„Notting Hill“

Julia Roberts und Hugh Grant galten 1999 als das Leinwand-Traumpaar schlechthin. In „Notting Hill“ brilliert Hugh Grant in der Rolle als bodenständiger Reisebuchhändler im schicken Londoner Stadtteil  Notting Hill, der auf eine weltbekannte Schauspielerin, gespielt von Julia Roberts trifft. Obwohl ihre Leben nicht unterschiedlicher laufen könnten, verlieben sich die beiden ineinander und kommen über Umwege dann doch noch zum Happy End. Mit skurril-sympathischen Nebenfiguren, lustigen Situationen und schöner Musik bietet „Notting Hill“ alles, was das Romcom-Herz erfreut.

„Tatsächlich… Liebe“

Dieser Star-gespickte Weihnachtsfilm aus dem Jahre 2003 begeisterte Leute rund um den Globus. „Tatsächlich… Liebe“ präsentiert acht romantische Geschichten, die – wie sich im Laufe des Films herausstellt – alle miteinander verwoben sind. Hugh Grant als britischer Prime Minister ist eines der Highlights des Films. So legt er zu Jump von Girls Aloud eine coole Tanzeinlage ein, die zum größten Lacher des Films wurde. Alles in allem ein schöner Film fürs Herz, auch wenn nicht gerade Weihnachten ist.

„Vier Hochzeiten und ein Todesfall“

Kriegen sie sich – oder kriegen sie sich nicht? Diese Frage stellen sich seit 1994 die Zuschauer und drückten heimlich die Daumen, dass es zum Happy End zwischen Hugh Grants Figur Charles und Andie MacDowells Figur Carrie kommt. Wie der Titel sagt, müssen aber erst vier Hochzeiten und ein Todesfall überstanden werden, bis dieses Rätsel gelöst wird. Dieser Film zum Lachen, zum Weinen und mit jeder Menge Hochzeitsfeeling hat Hugh Grant zum Star weit über seine Heimat England hinaus gemacht.

„Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“

Neben den etwas schusseligen, netten, sanften Rollen hat Hugh Grant auch noch ein zweites Gesicht: Den attraktiven Fiesling. Zwar immer noch reizend, aber was sich seine Filmfigur in „Bridget Jones“ alles erlaubt – Man würde ihm am liebsten die Schokolade um die Ohren schlagen! Es ist eine besondere Leistung, dass er sich sogar als Fiesling gut macht und ab und zu sehr sympathisch wirkt. Dass sich die Frau am Schluss für den Good Guy entscheidet ist trotzdem gut – alle Frauen sollen ihm nicht zu Füssen liegen.

WIE SCHREIBT MAN LIEBE?

In der neuen Romcom WIE SCHREIBT MAN LIEBE? spielt Hugh Grant den alternden Drehbuchautor Keith Michaels, der nach großen Erfolgen nun eine lange Durststrecke erlebt.  Kein Geld, keine Frau und keine Aufträge. Hallo Midlifecrisis! Als letze Möglichkeit winkt ihm ein Drehbuch-Kurs am College von Binghamton, einem verschlafenen Ostküstenort. Und so schlecht entwickelt sich sein Professor-Dasein gar nicht… seine Studentinnen sind abseits des Kurses nicht uninteressiert an ihm und die aufgeweckte Holly, gespielt von Marisa Tomei, verdreht ihm nach und nach den Kopf.

WIE SCHREIBT MAN LIEBE?
Darsteller: Hugh Grant, Marisa Tomei, Bella Heathcote, J.K. Simmons, Chris Elliott und Allison Janney
Drehbuch & Regie: Marc Lawrence
Kamera: Jonathan Brown
Produzenten: Martin Shafer, Liz Glotzer
Executive Producer: David Koplan
im Verleih der Constantin Film
Kinostart: 13. November 2014

 


Veröffentlicht am: 14.11.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit