Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 27. November 2014

Michael Weyland informiert...

Foto: Jaguar

Für die diesjährige Essen Motor Show (29. November bis 7. Dezember) präsentiert der Veranstalter eine einmalige Sonderschau von historischen und neuen Jaguar Fahrzeugen. Vom SS Jaguar 100 Baujahr 1937 bis zum aktuellen F-TYPE sowie vom ersten Le Mans-Sieger C-TYPE bis zum siegreichen Tourenwagen-Europameister XJ-S reicht die Zeitreise durch eine über 75-jährige Sport- und Rennwagengeschichte. Mit dieser besonderen Kollektion legendärer Vollblüter aus Coventry setzt die 49. Auflage der als Weltmesse für Tuning, Motorsport, sportliche Serienautomobile und Classic Cars geltenden Show ein absolutes Highlight für alle Freunde der Raubkatzenmarke. Den chronologischen Auftakt markiert ein silbern lackierter SS Jaguar 100 2 ½ litre Baujahr 1937. Er steht für die heroische Vorkriegszeit der 1922 als „Swallow Sidecar Company“ gegründeten und ab 1934 in „SS Cars Limited” umfirmierten Marke. Es war im Oktober 1935, als „Jaguar” unter anderem beim offenen Zweisitzer SS 100 erstmals als Zusatzbezeichnung auftauchte, um so den sportlichen Charakter der Marke zu unterstreichen. Technisch legitimiert wurde die neue Nomenklatur durch einen von Harry Weslake konzipierten Zylinderkopf mit oben liegenden Ventilen und zwei Vergasern.

Foto: Bridgestone

Für die Teilnehmer war dieser Roadtrip ein unvergessliches Highlight: DieHannibal-Tour 2014. Auf Einladung von Bridgestone hatten drei Gewinner Ende Oktober die Gelegenheit, auf einer Fahrt von München nach Rom die angesagten E-Mobile BMW i3 und i8 auszuprobieren und dabei die speziell für diese Fahrzeuge entwickelten Reifen bei unterschiedlichsten Straßenbedingungen zu testen. Bridgestone ist exklusiver Reifenlieferant für das kompakte Elektromodell i3 und den neuen Sportwagen i8 mit revolutionärem Elektro-Hybrid-Antrieb. Der Startschuss für die viertägige Route fiel in der BMW-Welt in München.

Foto: Bridgestone

Über das 170 Kilometer von München entfernte Zell am See ging es nach Mira bei Venedig, dann nach Florenz und weiter über Rocca di Papa, einem malerischen Ort südöstlich vor den Toren Roms, in die italienische Hauptstadt. Zum Abschluss dieser erlebnisreichen Tour stand der Besuch des Bridgestone Testgeländes in Aprilia auf dem Programm.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aanews/autonews20141126_kvp.mp3
 

 


Veröffentlicht am: 26.11.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit