Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Willkommen im Euro-Club

Litauen gibt den Litas auf und führt 2015 den Euro ein

In Litauen läutet das neue Jahr das Ende der Wechselstuben ein. Denn ab 1. Januar 2015 können Besucher des baltischen Landes mit dem Euro bezahlen. Der Beitritt Litauens zur europäischen Währungsgemeinschaft bringt Reisenden viele Vorteile und Litauen eine Auszeichnung.

Reisen ohne Zusatzkosten


Bislang regierte der Litas den Zahlungsverkehr in Litauen. Für Reisende bedeutete dies, die Reisekasse in Landeswährung wechseln zu lassen; immer verbunden mit lästigen Gebühren. Die Euroeinführung stellt eine große Vereinfachung dar. Bei der Zahlung mit ec-Karte entstehen für Reisende aus Euro-Ländern in Zukunft keine Zusatzkosten mehr. Die Suche nach einem Bankautomaten wird künftig leichter werden. Darüber hinaus wird der Zahlungsverkehr in den gesamten baltischen Staaten damit vereinheitlicht. Denn in den beiden baltischen Nachbarländern Estland und Lettland bezahlt man schon jetzt mit dem Euro.

Unter den Top 3

Der Reiseführer-Verlag Lonely Planet hatte Litauen schon lange als Top-Reisedestination auf dem Radar. Nun wählte die Jury des renommierten Verlags für Reiseliteratur das Land auf Platz drei der Trenddestinationen für das kommende Jahr. Damit ist Litauen hinter Singapur und Namibia als erstes europäisches Land in der Best in Travel 2015 Liste aufgeführt. Immerhin befinden sich in Litauen zwei wichtige UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten; die Kurische Nehrung mit ihren kilometerlangen Dünenstränden und die malerische barocke Altstadt von Vilnius. Auch der Beitritt zur Eurozone wird von der Jury als Grund für die Entscheidung angeführt.

Im „richtigen Club“

Für Litauen bedeutet der Währungswechsel einen besonderen Start in das Jahr 2015. Mit der Euroeinführung verabschiedet sich der baltische Staat vollends von den Zeiten als Sowjetrepublik und macht den finalen Schritt hin zu einem voll integrierten Mitglied der Europäischen Union. Die Unabhängigkeit Litauens von der Sowjetunion begann vor 25 Jahren mit der sogenannten Singenden Revolution.

Eine geringe Inflation und das Einhalten der Defizit- und Schuldengrenzen ermöglichte Litauen, als 19. von 28 EU-Ländern der Währungsunion beizutreten. "Wir werden ein zuverlässiges Mitglied der Eurozone sein. Der Euro ist nicht nur eine Münze oder ein Stück Metall - für uns bedeutet er, zum richtigen Club dazu zu gehören", betonte der litauische Außenminister Linas Linkeviciu in Brüssel.

Eine vollständige Liste der Best in Travel 2015 Destinationen, Städte und Regionen gibt es auf http://www.lonelyplanet.de/best-in-travel.html.

Weitere Informationen über Litauen sind auf der Homepage http://lithuania.travel oder auf der deutschsprachigen Facebook-Seite verfügbar.

 


Veröffentlicht am: 26.11.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit