Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 1. Dezember 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Das Nutzen von e-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden in Deutschland wird deutlich bequemer. Die "Charge&Fuel Card" ermöglicht Kunden von Volkswagen Pkw und Audi, ab Januar 2015 bundesweit Strom und herkömmlichen Kraftstoff zu tanken. Mit der Karte von Volkswagen Financial Services profitieren sie von der einfachen Abrechnung aus einer Hand und attraktiven, transparenten Tarifen. Eine Kartengebühr fällt nicht an. Im gesamten ersten Halbjahr 2015 kann sogar völlig kostenlos Strom geladen werden. Tanken, laden und zahlen wird damit so leicht wie nie. Das ist nicht nur für die privaten Nutzer elektrisch angetriebener Fahrzeuge ein großer Vorteil, sondern insbesondere für Fahrer von Plug-in-Hybriden. Vor allem profitieren auch Flottenkunden, die Fuhrparks mit verschiedenen Antriebsarten managen. Die Karte erlaubt Zugriff auf bundesweit mehr als 1.200 öffentliche Stationen der Ladesäulenbetreiber RWE, EnBW sowie Ladenetz.

Seit dem vergangenen Donnerstag ist die Boeing 737-800 mit dem Kennzeichen "D-ABML" als Weihnachtsflieger im Streckennetz von airberlin unterwegs. Das aufwendige Motiv hat der Illustrator Thies Schwarz gestaltet. "Das war das größte Bild, das ich jemals gemacht habe", beschreibt Schwarz die Herausforderung, das Motiv zu gestalten. Anstatt des airberlin Schriftzuges ist auf dem Flugzeugrumpf eine weihnachtliche Häuserlandschaft und darunter das airberlin Weihnachtsmotto "Flying home for Christmas" zu sehen.

Parallel zur größten Modelloffensive in seiner fast 120-jährigen Geschichte setzt ŠKODA in seinem weltweiten Händlernetz sein neues Unternehmensdesign um. Die moderne Gestaltung der Betriebe unterstreicht den eigenständigen Auftritt der Marke im Handel und schafft ein hohes Maß an Wiedererkennung. In Deutschland befindet sich der Umrüstungsprozesses in seiner heißen Phase.  Bei Händlern und Kunden kommt der neue Markenauftritt hervorragend an. Die positive Wirkung des neuen ŠKODA Unternehmensdesigns auf die Konsumenten unterstreicht auch eine Studie der Hochschule Nürtingen-Geislingen. Die Befragung von 720 Studenten unterschiedlicher Fachrichtungen ergab: Die neu gestalteten Autohäuser wirken frischer, moderner und einladender als je zuvor. So bewerteten mehr als 83 Prozent der Befragten die neu gestaltete Fassade mit ihrem grün umrahmten Portal und der vielseitig nutzbaren Communication Wall als besonders markant und aufmerksamkeitsintensiv. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aanews/News20141201_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 01.12.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit