Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

„Zurück auf die Bretter“ in der Alpenregion Tegernsee Schliersee

Der professionell betreute Wiedereinstieg in den Wintersport

Stress, falsche Ernährung, Bewegungsmangel: Viele Menschen leben ungesund. Am Tegernsee können sie ihr Wohlbefinden fördern – angefangen bei Präventionsangeboten über Kuren bis zur SkiReha-Woche. Georg Overs, Geschäftsführer der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, und Susanne Kundmüller, zuständig für Gesundheitstourismus bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, erklären, wie wichtig ein allgemeines Umdenken ist.

Der Tegernsee gilt seit langem als Top-Adresse für Gesundheit. Was hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert?
Georg Overs:
Seit Inkrafttreten des Gesundheits-Reformgesetzes 1989 hat sich die Zahl der von Krankenversicherungen gewährten Kuren mehr als halbiert. Heute bekommt man stationäre Maßnahmen, bei denen man direkt in einer Klinik untergebracht ist und umfassend betreut wird, in der Regel nur noch dann, wenn man wirklich krank ist. Daher werden ambulante Vorsorge- bzw. Rehabilitations-Maßnahmen von den Krankenkassen immer häufiger abgelehnt. Die Vorsorge ist aber in Zukunft ein extrem wichtiges Element in der Gesundheitsversorgung und sollte deshalb auch wieder stärker in den Fokus von Politik und Krankenkassen rücken. Wer gar nicht erst krank wird, nimmt auch keine teuren Behandlungsverfahren in Anspruch. Gleichzeitig sind leider viele Menschen noch nicht bereit, selbst für die Kosten aufzukommen. Unserer Ansicht nach müsste da noch ein stärkeres Umdenken stattfinden: Eine Autoinspektion, für die man jedes Jahr eine stolze Summe ausgibt, ist doch auch selbstverständlich.

Aber es gibt doch auch viele Gesundheitsbewusste Menschen? Nehmen diese Gesundheitsmaßnahmen in Anspruch?
Georg Overs:
Es gibt auch das andere Extrem: In Spezial-Kliniken wie dem Lanserhof Tegernsee beispielsweise geben Leute sehr viel Geld für ihre Gesundheit aus. Auf diesem Niveau ist Gesundheit schick geworden, ein Lifestyle-Produkt. Mit der richtigen Leistung und hochwertigem Ambiente kann man also sehr wohl ein Produkt bieten, in das die Menschen auch investieren.

Susanne Kundmüller:
Und man darf nicht vergessen. Diese Leute sind von zu Hause eine sehr gesunde Lebensweise gewohnt. Die Essgewohnheiten, die regelmäßige Bewegung etc. wird am Urlaubsort als Standard vorausgesetzt. Diese Menschen erwarten von einem Gesundheitsaufenthalt wesentlich mehr, als nur einen Nordic Walking Kurs. Hier muss das Produkt rundum stimmen, damit es diesen Menschen einen Mehrwert bietet.

Wo siedelt sich der Tegernsee mit seinem Angebot an?
Georg Overs:
Momentan machen die Menschen einen Gesundheitsurlaub, die es sich leisten möchten und können. Die anderen bleiben zuhause. Zudem konkurrieren wir gerade im Gesundheitstourismus auch mit anderen Urlaubsregionen weltweit. Wir haben Top-Kliniken und Gesundheitsresorts, die sehr hochwertige Produkte bieten. Wir möchten aber bei den bisherigen klassischen Kurgästen oder bei weniger gesundheitsbewussten Menschen, ein Umdenken anregen, dass man eigenverantwortlich für seine Gesundheit zuständig ist. Die meisten Menschen sitzen zu viel, haben zu viel Stress, bewegen sich zu wenig.

Warum sollte ich überhaupt wegfahren, wenn ich mich auch zuhause um meine Gesundheit kümmern kann?
Georg Overs:
Die Krankenkassen favorisieren zwar Lösungen, die wohnortnah sind. Doch die Wohnortferne, wie man das mit einem alten Wort bezeichnet, erhöht nachweislich den Kurerfolg. In einer attraktiven Region wie unserer können Sie eben nicht nur etwas für Ihre Gesundheit tun, sondern auch lange
schlafen, ausgiebig frühstücken und vor allem das Landschaftserlebnis aus See und Bergen genießen. Schon ein Blick aus dem Fenster macht doch hier ein bisserl gesünder.


Wie lange dauert ein solcher Aufenthalt idealerweise?
Georg Overs:
Bereits ein Wellnesswochenende kann etwas bringen. Gute Impulse bekommt man in einwöchigen Präventions-Angeboten. Noch besser ist natürlich eine Auszeit von mehr als 14 Tagen, weil man dann richtig zur Ruhe kommt.

Was raten Sie Gästen, die Interesse an einer Kur oder Präventionsmaßnahmen haben?
Susanne Kundmüller:
Der Gast kann bei seiner Krankenkasse mit Hilfe seines Hausarztes eine dreiwöchige ambulante Badekur beantragen. Dafür nimmt er dann Urlaub, organisiert seine Maßnahmen in Abstimmung mit dem Badearzt vor Ort selbst und bekommt vom Versicherungsträger Zuschüsse zu Gesundheitsleistungen und Übernachtung. Wird die Kur abgelehnt, kann der Patient innerhalb von 14 Tagen Widerspruch einlegen. Immerhin werden rund 80% aller zunächst abgelehnten Kuranträge doch noch genehmigt.

Wer bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert ist, bekommt außerdem in der Regel 100-150 Euro pro Jahr einen Zuschuss auf Gesundheitskurse oder Präventionsreisen. Manche Kassen haben richtige Reisekataloge für ihre Versicherten. Dritte Möglichkeit ist, sich zehn Tage vor Abreise z.B. für Massagen oder Physiotherapie ein Rezept vom Arzt ausstellen zu lassen. Die Leistung kann man dann an seinem Kurort in Anspruch nehmen. Zusätzlicher Tipp ist, dass am Tegernsee viele gesundheitsfördernde Angebote mit der TegernseeCard vergünstigt sind, z.B. Jod-Schwefelbäder oder Eintritte in Fitnessstudios und Hallenbäder.


Neueste Initiative ist Ihr Angebot einer SkiReha-Woche. Warum?
Susanne Kundmüller:
Wir haben hier mit hervorragenden Ärzten und besten Physiotherapeuten, die nicht selten selbst begeisterte Sportler sind, eine sehr hohe medizinische Kompetenz. Zusätzlich sind unsere Familienskigebiete mit sanfteren Pisten super für Programme wie die SkiReha-Woche geeignet. Insofern verfügen wir über eine 1a-Infrastruktur in Sachen Gesundheit und Wintersport.

Wo sehen Sie Ihre Zielgruppe?
Susanne Kundmüller:
Unser Angebot richtet sich an Menschen, die immer schon skibegeistert waren, aber aufgrund einer Verletzung, einer Operation oder künstlicher Gelenke aussetzen mussten. Unter ärztlicher Anleitung lernen solche Gäste eine schonende Art des Skifahrens. Menschen werden heutzutage älter und wollen bis ins hohe Alter fit bleiben und ihre Hobbys betreiben. Hier setzen wir an – genau das zu ermöglichen.

Wie entstand die Idee?
Susanne Kundmüller:
Das Konzept hat Dr. med. Hubert Hörterer 2007 entwickelt und kam dann auf uns als Kooperationspartner zu, weil wir als Gesundheitsregion eine lange Tradition haben und wir als Tourismusorganisation die gesamte Rundum-Betreuung unserer Gäste und organisatorische Abwicklung übernehmen können.

Welche Vorteile haben Teilnehmer einer solchen SkiReha-Woche?
Susanne Kundmüller:
Dr. med. Hörterer hat genauso wie das OsteoZentrum am Schliersee langjährige Erfahrungen mit Spitzensportlern, von denen jetzt auch Laien profitieren können. Termine bei beiden sind normalerweise schwer zu bekommen. Während der SkiReha-Woche sind aber mehrere Treffen für alle Teilnehmer reserviert. Auch unsere Skilehrer sind speziell geschult worden und werden von Arzt und Therapeuten zu jedem einzelnen Teilnehmer gebrieft.

Welche Chancen rechnen Sie sich für dieses Angebot aus?
Susanne Kundmüller:
Skifahren besitzt genauso wie Golf einen gewissen Suchtfaktor. Und wie bereits erwähnt werden die Menschen immer älter und wollen dennoch aktiv bleiben. Insofern hoffen wir, ein Angebot geschaffen zu haben, das für viele Ski-Fans, die vielleicht nicht mehr ganz so können oder sich trauen, wie sie gerne möchten, interessant ist.

Was kostet eine solche Woche und was beinhaltet sie?
Susanne Kundmüller:
Buchbar ist die Woche ab 1.299,00€ inklusive Hotel, das mit dem Landhaus am Stein ein Ambiente bietet, in dem man sich richtig wohlfühlen kann. Zum Angebot gehören Voruntersuchungen, physiotherapeutische Behandlungen, Vorträge und praktische Übungen und natürlich der Skikurs.

Planen Sie eine Ausweitung Ihres neuen Angebots?
Susanne Kundmüller:
Je nach Nachfrage ist es denkbar, dass wir basierend auf der Pilotwoche weitere Termine anbieten. Angedacht sind eine individuelle Variante, kürzere Refresher-Kurse und die Ausdehnung auf andere Disziplinen wie Golf. Schön wäre außerdem ein Angebot für Langläufer, da wir ja auch zertifiziertes DSV nordic aktiv Ausbildungszentrum sind und somit die optimale Infrastruktur und geeignete Trainer hätten.

Pauschale
Das Paket „Zurück zum Sport – SkiReha“ beinhaltet 6 ÜN/F im Landhaus am Stein, einen osteopathischen Check-up, eine theoretische Schulung, einen Material- und Ausrüstungscheck, Skikurse, Fitness- und Entspannungstrainings, Physiotherapie und eine Abschlussbesprechung. Buchbar ist das Paket vom 8. Februar bis 14. Februar 2015 zum Preis von 1.299,00€ zzgl. Anreise, Kurbeitrag, Verpflegung, Leihausrüstung falls gewünscht und notwendiger ärztlicher Voruntersuchung. Buchungsfrist ist der 16. Januar 2015.

Anfragen an die Tegernseer Tal Tourismus GmbH unter Telefon +49 8022 92738-0 oder per Mail an info@tegernsee.com. Das detaillierte Programm mit Partnerbetrieben steht unter www.tegernsee.com/unterkuenfte-angebote/zurueck-zum-sport-skireha zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Gesundheitsangeboten gibt es bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH telefonisch unter +49 8022 92738-0 oder www.tegernsee.com.

Foto:
Spitzing/Tegernsee

 


Veröffentlicht am: 19.12.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit