Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Zum Einkehrschwung ins Stubaital

Unzählige Einkehrmöglichkeiten verwöhnen mit kulinarischen Leckerbissen

Sie sind das Rückgrat eines jeden Skitages, Rodelausflugs und Wandererlebnisses. Ob früh morgens zum Aufwärmen, zu Mittag zur Stärkung, am Abend zum Feiern oder gemütlichem Beisammensein – die zahlreichen Hütten und Almen sind der Treffpunkt in der Winterzeit.

Im Stubaital hat man die Qual der Wahl: Von urig und rustikal bis hin zu edel und exquisit sind hier alle Varianten der Gastronomiebetriebe vorzufinden. Doch alle laden mit Geselligkeit, Gastlichkeit und herzhaften sowie süßen Gerichten, zubereitet aus regionalen Produkten, zum Verweilen ein.

Bei einem Aufenthalt im Stubaital kommt keiner an einem Besuch in einer der über 40 Hütten und Almen vorbei. Ob Freunde der deftigen und herzhaften Speisen, Liebhaber von gehobener Gastronomie oder Après-Ski-Fans – auf die eine oder andere Weise findet jeder das Seine im Stubaital.

Gemütlich und traditionell zu fast jeder Tageszeit

Die geselligen Hütten und Almen laden zum Einkehrschwung ein. Morgens, mittags und auch teilweise abends halten sie ihre Türen für Gäste offen und heißen sie in den gemütlichen, alten Holzstuben, die von den Kachelöfen wohlig gewärmt sind, willkommen. Serviert werden Kasspatzln mit Krautsalat, Schweinsripperln mit Knoblauchbrot, Knödel aller Art und fluffig-süßer Kaiserschmarrn. Bei der Zubereitung der Tiroler Hausmannskost und den selbstgemachten Süßspeisen setzen die Gastronomiebetriebe vielfach auf Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft oder aus der Region. Nicht selten werden dann eine Speckjause mit Käse und Butter von den eigenen Kühen oder Suppen, verfeinert mit Kräutern aus dem hofeigenen Garten, aufgetischt.

Nach einer deftigen Mahlzeit gönnt man sich dann noch ein Schnapserl zur besseren Verdauung, genießt bei einer Rast in Liegestühlen auf Sonnenterrassen den herrlichen Ausblick auf die hochalpinen Gipfel der Umgebung oder nimmt noch einige Abfahrten auf bestens präparierten Pisten in Angriff. Die günstigen Lagen der Hütten direkt an den Pisten und bei Liftanlagen sowie den elf Naturrodelbahnen lassen viele Möglichkeiten offen – auch abends. Lustigen Hüttenabenden mit Freunden samt Übernachtung oder einer Partie Nachtrodeln stehen somit nichts mehr im Wege.

Gehoben und exquisit auf fast 3.000 m

Will man beim Wintersport nicht auf ein gediegenes Mahl aus erlesenen Zutaten und ausgesuchten Weinen verzichten, so begibt man sich am besten ins Restaurant Schaufelspitz in der Bergstation Eisgrat am Stubaier Gletscher. Hier werden fantasievolle Schmankerln wie der Stubaier Schaufelspitz, iberisches Schwarzfußschwein oder Speckknödel in Neuinterpretation und weitere würzige und süße Delikatessen in ungewöhnlicher Manier serviert. Dazu wird die umfangreiche Weinkarte mit österreichischem Schwerpunkt, internationalen Klassikern und ausgezeichneten Edelbrand-Raritäten gereicht. Vor kurzem wurden die Bemühungen des Küchenchefs David Kostner und seinem Team übrigens vom Gault Millau, einem der renommiertesten österreichischen Restaurantguides, zum dritten Mal mit einer Haube honoriert. Man speist im Schaufelspitz somit im höchstgelegenen Haubenrestaurant der Alpen.

Auch zum Feiern perfekt

Freunde des gepflegten Après-Ski kommen im Stubaital ebenfalls auf Ihre Kosten. Standesgemäße Schirmbars zum Feiern findet man bei der Talstation der Serlesbahn in Mieders, der Brugger Alm in der Schlick 2000 oder beim Hotel Mutterberg an der Talstation Stubaier Gletscher. Après-Ski der etwas anderen Art wird im neu errichteten Schneekristall Pavillon an der Bergstation Gamsgarten am Stubaier Gletscher geboten. Das Rondell aus Glas, dessen Dach bei schönem Wetter auch zur Hälfte geöffnet werden kann, bietet Sitzplätze für bis zu 140 Personen.

Zwei besondere Highlights für einen Abschwung nach sportlicher Betätigung sind die Jochgeierbar nahe der Schlicker Alm und das Schlussliacht an der Talstation der Kreuzjochbahn in Fulpmes. Für jene, die sich lieber vorher umziehen und erst nachher das Nachtleben erkunden möchten, stehen Bars und Pubs in Neustift und Fulpmes zur Verfügung.

DAS STUBAITAL – das schönste Tal der Alpen

Das Stubaital in Tirol liegt nahe der Landeshauptstadt Innsbruck und ist über die Brennerautobahn von Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien leicht zu erreichen. 35 Kilometer lang und umgeben von 80 Gletschern sowie 109 Dreitausendern präsentiert sich das Stubaital mit seinen fünf Hauptorten Neustift, Fulpmes, Telfes, Mieders und Schönberg.

Alles, was Groß und Klein für perfektes Skivergnügen benötigt, wird im Stubai geboten. Daher wurde das Stubaital bereits mehrfach als „familienfreundlichstes Skigebiet der Alpen“ ausgezeichnet. Der Stubaier Gletscher, größtes Gletscherskigebiet Österreichs, bietet Schneesicherheit von Oktober bis Juni. Skivergnügen auf bestens präparierten Pisten erwartet Urlauber auf dem Stubaier Gletscher und den weiteren drei Skigebieten Schizentrum Schlick 2000 in Fulpmes, dem Familienskigebiet Serlesbahnen bei Mieders und bei der Elferbergbahn in Neustift.

 Das Team des Tourismusverbandes Stubai Tirol informiert auf der Website www.stubai.at über aktuelle Angebote, Termine und Veranstaltungen. Die Online-Unterkunftssuche hilft die passende Unterkunft für den Urlaub zu finden. Anfragen sind unter Tel: +43 (0)501881-0 oder per E-Mail unter info@stubai.at möglich. Für Pauschalbuchungen ist unsere Stubai Touristik zuständig, die unter Tel: +43 (0)501881-171 oder 172 bzw. per E-Mail unter stubaitouristik@stubai.at erreichbar ist.

Foto: TVB Stubai Tirol/Andre Schönherr

 


Veröffentlicht am: 29.12.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit