Startseite  

20.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gillette erfindet die Rasur neu

Mit dem Gillette ProGlide Flexball bekommt Rasieren eine neue Dimension

Mit der Einführung des weltweit ersten Rasierers im Jahr 1901 veränderte Gillette buchstäblich das Gesicht der Männerpflege. Und noch immer arbeitet Gillette täglich daran, die beste Rasur für den Mann noch besser zu  machen. So folgt nach mehr als einem Jahrhundert ein Produkt, das die Rasur revolutionieren wird: Am 19. Januar bringt Gillette den ProGlide mit revolutionärer FlexballTM Technologie auf den Markt – für maximalen Kontakt auf der Haut, selbst an schwierigen Stellen.

Die Revolution: Gillette erfindet sich neu


Jeden Morgen vertrauen mehr als 800 Millionen Männer in 150 Ländern auf Gillette; dabei hat jeder von ihnen unterschiedliche Gesichtskonturen und -kurven. Und wie sehr sich jeder Mann auch anstrengt, wie sehr das Gesicht verzogen, das Kinn gestreckt und der Hals gebogen wird – selbst mit den besten Klingen und den besten Rasierern der Welt werden immer einige Barthaare verfehlt.

Das morgendliche „Gesichtsyoga“ hat jetzt ein Ende: Ab jetzt muss kein Mann mehr sein Gesicht verziehen, um jedes Haar erreichen zu können. Denn Gillette hat einen Weg gefunden, die beste Rasur noch besser zu machen, indem sich die Klinge selbst bei schwierigen Konturen maximal an das Gesicht anpasst.

Nach fünf Jahren intensivster Forschung steht am 19. Januar 2015 die Revolution auf dem Gebiet der männlichen Rasur an: Der Gillette ProGlide mit revolutionärer FlexballTM Technologie. Durch höchste Präzision in der Entwicklung bleiben die Klingen mit FlexballTM Technologie maximal in Kontakt mit dem Gesicht, selbst an schwierigen Stellen.

Gründlichkeit in nur einem Zug

Dank eines innovativen Drehgelenks ermöglicht der neue Gillette ProGlide Flexball eine noch gründlichere Rasur und maximalen Kontakt auf der Haut. Eine eingebaute Feder am Kopf des Handstücks sorgt neben dem frontal beweglichen Klingenkopf für seitliche Drehbarkeit. Der Rasierer lässt sich also nicht wie üblich nur zweidimensional nach oben und unten bewegen, sondern dreidimensional: Durch den Flexball entsteht ein 3-D-Bewegungsradius mit zusätzlicher Drehbarkeit des Handstücks von je 12 Grad nach links und rechts. Die Klinge kann mit Leichtigkeit geführt werden, liegt mit optimaler Druckverteilung auf der Haut und erfasst in einem Zug mehr Haare.

„Mann“ muss zukünftig bei der Rasur nicht mehr sein Gesicht verziehen; der Gillette ProGlide Flexball lässt sich ohne anstrengendes „Gesichtsyoga“ in jeden Winkel steuern und meistert jede Gesichtskontur sowie die schwierigsten Stellen wie Kinn und Hals problemlos. Das Resultat: eine revolutionäre Rasur, bei der mühelos jedes Barthaar erwischt wird!

 


Veröffentlicht am: 26.03.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit