Startseite  

18.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vom Traumstrand direkt ins Museum

Strand- und Kultururlaub in St. Petersburg/Clearwater

(kms) Die beliebte Urlaubsregion St. Petersburg/Clearwater ist bekannt für ihre mehrfach ausgezeichneten Traumstrände. Aber die Region in Florida bietet weitaus mehr als Strand und Sonnenschein. Denn sie ist ein wahres Mekka für Kunst- und Kulturliebhaber. Ob es ein Museums- oder Galeriebesuch ist, ein ArtWalk oder eine Kunstmesse: Wer erstklassigen Strandurlaub mit vielfältiger Kultur verbinden möchte, ist in St. Petersburg/Clearwater bestens aufgehoben.

Wer sich einen ersten Überblick über die Künstlerszene der Region machen möchte, sollte sich den Second Saturday Gallery Walk  in St. Petersburg/Clearwater nicht entgehen lassen: Bei dem Event (oder auch ArtWalk, wie sie die Amerikaner lieben), das jeden zweiten Samstag im Monat von 17:00 bis 20:30 Uhr stattfindet, öffnen mehr als 30 Galerien und Kunststudios ihre Türen und bieten Einblicke in die unterschiedlichsten Arten ihres Schaffens. Von Glasarbeiten bis zu typisch amerikanischem Handwerk.

Doch nicht nur lokale Kunst wird präsentiert. Teilnehmer sind unter anderem das Dr. Carter G. Woodsen African American Museum, das Duncan McClellan Glass Studio oder das Morean Arts Center. Letztgenannte Kunstinstitution bietet mit der Chihuly Collection etwas ganz Besonderes für Glaskunstliebhaber: Sie zeigt das Werk eines kreativen Genies, des Meisterglasers Dale Chihuly und enthält Werke, die so farbenfreudig und spielerisch sind, wie Bilderbücher anmuten. Der Second Saturday Gallery Walk geht noch bis einschließlich 14. April 2015. Auch die Galerie Florida CraftArt ist einen Besuch wert, denn sie zeigt zahlreiche Exponate, die die Arbeiten von Handwerkern im Sunshine State Florida illustrieren.

Besucher, deren Leidenschaft ein Museumsbesuch ist, werden im Pinellas County, zu dem die Region St. Petersburg/Clearwater gehört, ihre wahre Freude erleben. Eine ausgiebige Museumstour sollte am besten direkt in St. Petersburg beginnen. Das Museum of Fine Arts, eröffnet 1965, beherbergt die umfassendste Kunstsammlung der gesamten Westküste Floridas und zeigt Werke von Monet, Renoir, Cézanne, Gaugin und O’Keeffe. Europäische und amerikanische Kunst steht im Mittelpunkt, genau wie griechische und römische sowie präkolumbische Arbeiten. Zudem ist die Fotografiesammlung mit mehr als 10.000 Exemplaren eine der größten und bedeutendsten des Südwestens der USA. Vom 7. Februar bis 31. Mai, anlässlich des 50. Geburtstages des Museums, findet die Ausstellung Monet to Matisse – On the French Coast statt. Die hier präsentierten Werke werden größtenteils zum ersten Mal in Florida und im Südosten der USA ausgestellt. Parallel dazu findet vom 17. Januar bis 3. Mai die Ausstellung African American Life and Family statt. Die Fotografien der Ausstellung zeigen Bilder von dunkelhäutigen Amerikanern in den späten 1880er Jahren, die nach dem Ende der Sklaverei nach neuen Perspektiven suchten.

Ganz in der Nähe beeindruckt das Dalí Museum Besucher mit der größten Sammlung des exzentrischen Surrealisten außerhalb Europas. Die Sammlung umfasst 2140 Werke, darunter 96 Ölgemälde von Dalí, mehr als 100 Aquarelle und Zeichnungen, 1300 Grafiken sowie Fotografien, Skulpturen, Schmuck und ein umfangreiches Archiv. Noch bis zum 16. Februar zeigt das Museum die Ausstellung Picasso / Dalí, Dalí,  / Picasso, bei der seltene Leihgaben aus mehr als 25 internationalen Kunstmuseen und einer privaten Sammlung der Familie von Pablo Picasso zu sehen sind. Anschließend, bis zum 30. August, wird The Dalí’s Student Surrealist Art Exhibit: Psyched Out: Reinvented Myths zahlreiche Besucher anlocken. Dalí ermutigte Zeit seines Lebens Studenten dazu, kreativ zu bleiben. Das Museum hat Studenten ermutigt, darzustellen, wie sie Märchen- oder Mythenhaftes in ihrem Alltag erleben oder selbst Mythen erschaffen.

Ein weiteres Museum, dessen Besuch sich lohnt, ist das Florida International Museum mit einer ungemein umfassenden Sammlung russischer Kunst. Zudem findet sich auf der Fifth Street South das Florida Holocaust Museum, das an die schwärzeste Zeit des 20. Jahrhunderts durch Fotografien, Bücher, Filme und Kunstgegenstände erinnert.

Weiterhin bietet der Raum St. Pete/Clearwater eine Anzahl von Kunstmessen. Die vielleicht populärste ist das St. Petersburg’s Mainsail Arts Festival, eine zweitägige Messe mit Jury. Am 18. und 19. April findet sie statt und zieht Künstler aus den gesamten USA an. Die Kunstwerke reichen von Textilkunst bis zu Plastiken. Der Dunedin Art Harvest wird jeden November im Highlander Park veranstaltet und bietet eine ähnliche Auswahl.

Ob Museums- oder Galeriebesuch, ob St. Petersburg oder Dunedin – für Kunstinteressierte wird es hier nie langweilig und zum Ausspannen zwischen den Kulturevents legt man sich einfach an einen der zahlreichen, mehrfach prämierten Strände der Region.

 


Veröffentlicht am: 15.01.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit