Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wer ist Modelegende Giorgio Armani?

Der italienische Unternehmer und Modedesigner wurde am 11. Juli 1934 in Piacenza geboren

Giorgio Armani  gilt als einer der größten Modeschöpfer der 20. Jahrhunderts.
 
Nach erfolgreichem Abitur begann Armani zuerst ein Medizinstudium. Da sich seine Kreativität während des Studiums sehr stark ausprägte, entschied er sich das Studium vorzeitig abzubrechen und als Schaufensterdekorateur des Mailänder Warenhauses La Rinascente zu arbeiten. Durch harte Arbeit und Fleiß bekam er dort schließlich eine Anstellung als Leiter und Modeeinkäufer der Herrenboutique.

Für Designer Nino Cerruti entwarf Armani in den Jahren von 1961 bis 1971 erste Herrenanzüge, die zu großem Erfolg führten und Armani in den folgenden Jahren selbständig als Designer unter anderem für Ungaro und Zegna arbeiten konnte. Seine erste Kollektion eroberte 1974 die Laufstege und Armani wagte 1975 mit seinem Lebensgefährten Sergio Galeotti den Schritt das nach ihm benannte Unternehmen Giorgio Armani SpA zu gründen. Sein Markenzeichen – elegante und stilvoll geschnittene Anzüge. Nach seinem internationalen Durchbruch 1976 expandierte er mit seinen Kreationen nach Amerika.

Auch hier blieb der Erfolg nicht aus – durch Aufträge für bekannte Hollywood-Filmproduktionen erreichte Armani große Anerkennung. Stars wie Richard Gere, Sean Connery oder Don Johnson stattete der Designer aus. 1980 brachte er seine erste Damen-Kollektion auf den Markt, entwarf Uniformen für die italienische Luftwaffe und stand in Verhandlung für sein erstes Parfüm mit L´Oréal, welches schließlich 1982 als Damenduft „Armani“ auf den Markt kam.
 
Armani teilte sein Modeimperium in den 90er Jahren in mehrere unterschiedliche Bereiche (Accessoires, Schokolade, Hotels) und Modelinien auf:
Emporio Armani (eher sportlich) und
Armani Exchange (junge Zielgruppe)

Schlichte und zeitlose Eleganz – das macht die Marke „Giorgio Armani“ aus. Männer wie Frauen lieben seine legeren Anzüge und die dadurch entstehende Androgynität, gekrönt durch modere Eleganz.
 
Armani wurde unter anderem mit dem Award for Best International Designer und Lifetime Achievement Award for men´s wear ausgezeichnet.
 
Modezitat:
„Eleganz heißt nicht, ins Auge zu fallen, sondern im Gedächtnis zu bleiben.“

Text: fashionpress
Bild: s_bukley / shutterstock.com

 


Veröffentlicht am: 18.01.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit