Startseite  

25.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kontaktlinsen – die bessere Alternative?

Die Antwort fällt nicht leicht

2010_1008-17.56.40_ariii

Brillen liegen 2015 völlig im Trend, doch manchmal sind Kontaktlinsen die bessere Wahl. Abhängig ist diese Entscheidung vom persönlichen Geschmack. Unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen verlangen nach verschiedenen Arten von Kontaktlinsen. An der großen Kontaktlinsenauswahl bedienen sich in Deutschland derzeit etwa 3,5 Millionen Menschen.

Vorteile von Kontaktlinsen

Die Vorteile von Kontaktlinsen sind zahlreich. Zum Beispiel schränken sie das Gesichts- und Sichtfeld des Trägers nicht ein und sind so gut wie unsichtbar. Demnach sind Kontaktlinsen ein geeignetes Mittel für Personen, die das natürliche Erscheinungsbild ihres Gesichtes erhalten möchten. Praktisch ist, dass Kontaktlinsen nicht beschlagen können und auch nicht von der Nase rutschen oder lästige Druckstellen auf der Nase hinterlassen. Durch das fast vollständige Abdecken des Sichtfeldes bieten die kleinen Helfer sogar scharfe Sicht beim Blick zur Seite. Daneben sind sie eine weitaus tauglichere Wahl bei sportlichen Aktivitäten, die das Verletzungsrisiko deutlich verringern. Außerdem ist das Tragen von Sonnenbrillen ohne Probleme möglich. Wer sich nicht ausschließlich für Kontaktlinsen oder eine Brille entscheiden möchte, kann beide Varianten im Wechsel nutzen. Viele Online Anbieter wie z.B. arenaoptic.de offerieren eine große Auswahl an Kontaktlinsen und Brillen. Dort kann man sich über die bunte Vielfalt von Linsen und Co einen guten Überblick verschaffen.

Welche Art von Linsen?

Entscheidet man sich für Kontaktlinsen, stellt sich die Frage: weiche oder formstabile Linsen? Diese Frage beantwortet am besten ein Augenarzt oder Optiker, denn die Unterschiede sind enorm. Sie unterscheiden sich in der Sauerstoffdurchlässigkeit, Korrektur der Sehschwäche, Verträglichkeit, Feuchtigkeitszufuhr und einigen weiteren Aspekten.

Wählt man für sich weiche Linsen, so hat man die Wahl zwischen Tages-, Wochen-, Monats- oder Jahreslinsen. Wer die Linsen nur gelegentlich tragen will, ist mit Tageslinsen am besten beraten. Sie sind im Verhältnis zwar teurer als langlebigere Linsen, aber für sporadisches Anlegen genau das Richtige. Jahreslinsen wiederum eignen sich besonders für Personen, die z.B. spezielle Zylinderwerte haben oder ihre Linsen häufig tragen.

Egal für welche Art von Sehhilfe man sich letztendlich entscheidet, ein Besuch beim Augenarzt oder Optiker ist immer ratsam, nimmt viele Zweifel und hilft bei der richtigen Entscheidung. 

Bildrechte: Flickr 2010_1008-17.56.40_ariii Ariane Middel CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

 


Veröffentlicht am: 21.01.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit