Startseite  

28.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Millstätter See. Das Juwel in Kärnten

Auf dem neuen Sentiero dell’ Amore die Liebe hochleben lassen

Romantische Zweisamkeit bei einer Wanderung auskosten, dazu lädt der Weg der Liebe auf dem Millstätter See Höhensteig ein. Der „Sentiero dell’ Amore“ lässt Paare auf stimmungsvoll inszenierten Stationen ihre Gefühle zelebrieren.

Die zweite Etappe des Millstätter See Höhensteigs, zugleich Etappe 13 des Alpe-Adria-Trails, lässt die Herzen ab Frühjahr 2015 höher schlagen: Auf dem neugeschaffenen „Sentiero dell’ Amore“ lassen Paare ihr Liebe hochleben. Von der Alexanderhütte bis hinauf zum Granattor auf dem Kamm der Millstätter Alpe laden sieben Stationen dazu ein, sich Gedanken über die Liebe zu machen und einander auf neue Art Zuneigung zu bekunden.

Innige „Zeit zu zweit“

Ausgangspunkt der Wanderung ist die „Wall of Love“ bei der Alexanderhütte. Die Schautafel skizziert die einzelnen Stationen auf dem Weg nach oben und fordert die Besucher dazu auf, das Verrückteste auf der Tafel zu notieren, das sie jemals aus Liebe gemacht haben. Danach gehen Paare Schritt für Schritt ihrer Liebe auf den Grund: Die erste Station des Sentiero dell‘ Amore etwa weckt romantische Erinnerungen, wenn die Liebenden an ihr erstes Treffen zurückdenken. An der dritten Station sind die Liebenden aufgefordert, einander zu verraten, was sie am Partner schätzen. Die siebte Station lädt dazu ein, Fortunas Gunst zu erbitten und Wünsche für die Zukunft auszusprechen.

Der neue Pfad ergänzt das Programm der „See- und Bergberührungen®“, das Gästen sinnliche Erlebnisse bietet und den Rahmen für „Zeit zu zweit“ schafft, wie beispielsweise das „Dinner for 2 im Millstätter See“, „Die Bank im See“, „Buchtenwandern“ mit und ohne Picknick am unverbauten Südufer des Sees.

Inspirierende Lektüre

An jedem der sieben Plätze entlang des Wegs befinden sich eine Millstätter-See-Bank, ein Designerstück aus Vollholz, speziell für die Destination entworfen. Daneben befindet sich ein Lesetischchen mit einem wetterfesten Buch, das Reflexionen zum Thema Liebe enthält. Da schmökern Paare durch Aphorismen, Gedichte, Anekdoten und Zitate bekannter Persönlichkeiten. Außerdem steht es jedem Wanderer frei, auf den leeren Seiten des Buchs seine ganz persönlichen amourösen Gedanken festzuhalten. Das Buch der zweiten Station bietet z.B. Hilfestellung an, wenn es um die Suche nach einem Kosenamen für den Liebsten geht: Da erfahren Besucher, dass viele Mazedonier ihr Herzblatt „Sonche“ nennen, die Bezeichnung für „Sonne“. Die Niederländer benennen ihre Angebeteten nach ihrer Lieblingssüßigkeit „Dropje“, der würzigen Lakritze. Zitate wie jene von Mahatma Gandhi („Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann“) oder Konfuzius („Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer“) regen dazu an, die eigenen Emotionen bewusst wahrzunehmen.

Hochgefühle bis zum Gipfel

Wenn das Granattor ins Blickfeld tritt, ist der höchste Punkt des „Sentiero dell’ Amore“ gleich erreicht. Hoch oben auf der Millstätter Alpe thront der mächtige Durchgang, gefüllt mit Tonnen von Granatgestein. Gleichzeitig markiert das Monument den Ort, von dem aus sich der Blick über den Millstätter See in seiner Gesamtheit öffnet. Dieser Platz mit seinem atemberaubenden Panorama lässt Hochgefühle aufkommen und bietet sich etwa als Kulisse für einen Treueschwur an, der sich mit einem der dunkelroten Steine besiegeln lässt.

Funkelnde Begleitung

Bei der etwa dreistündigen Wanderung über 6,5 Kilometer bewältigen die Besucher Hand in Hand etwa 275 Höhenmeter – mit funkelnden Granatsteinen als ständige Begleiter. Die edlen Steine, auch „Feuersteine der Liebe“ genannt, liegen tatsächlich am Weg oder finden sich als glänzende „Knöpfe“ in den Felsen eingeschlossen, die die Pfade säumen. Sie weisen auf das reiche Granatvorkommen im Inneren der Millstätter Alpe hin und sollen Hoffnung und Vertrauen schenken.

Beispiel Package
„Weg der Liebe. Picknicken am Sentiero dell´Amore.“

3 ÜN in einer Unterkunft Ihrer Wahl rund um den Millstätter See
1 x Buchtenwandern, rudern zum unverbauten Südufer
1 x Wanderung zum Granattor inkl. gefülltem Picknickrucksack
1 x Hütteneinkehr auf der Lammersdorfer Hütte mit Käseverkostung
Erlebniskarte See- und Bergberührungen® inkl. geführten Touren
1 x Eintritt ins Granatium inkl. „Schürfrecht“ – veredeln Sie Ihren persönlichen Granatstein

Reisezeitraum von Mai bis Oktober 2015
im ****Hotel ab 199 Euro inkl. HP
im ***Hotel ab 179 Euro inkl. HP
in der Pension ab139 Euro inkl. Frühstück
in der FeWo für 2 Personen ab 239 Euro

 


Veröffentlicht am: 05.02.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit