Startseite  

23.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Tinata ab Jahrgang 2012 mit neuem Image

Ein Bayer erfolgreich in der Toskana

Der Cru Tinata, den Georg Weber auf seinem Weingut Monteverro erzeugt, präsentiert sich ab dem Jahrgang 2012 mit einem neuen Image. Das Etikett zeigt nicht mehr die Silhouette des schönen alten Orts Capalbio, von dem man auf den Betrieb herunterschaut sondern die mit Syrah und Grenache bestockte Lage, die von einer großen, jahrhundertealten Eiche dominiert wird.

Insgesamt ein paar Hektar Rebfläche und Geburtsstätte für einen in der Toskana einzigartigen Blend, eine großartige Maremma-Interpretation dieser für die Rhone historischen Rebsorten, deren charakteristische Tiefgründigkeit sich mit den typischen Duftnoten der mediterranen Macchia und den balsamischen Noten der vom nur fünf Kilometer entfernten Meer herüberstreifenden Brisen verbindet.
 
Die Rebreihen für den Tinata wurden vor mehr als 10 Jahren angelegt und bringen das Terroir von Capalbio jetzt mit Finesse und Komplexität zum Ausdruck. Das gilt  auch für besondere Jahrgänge wie 2012, ein Jahr mit selbst für den Süden der Maremma ungewöhnlich geringen Niederschlägen. Aber insgesamt gesehen blieben die Temperaturen in der langen, sensiblen Phase der Vegetation von Mai bis September auf einem Mittelwert ohne Trockenstress in den Weinbergen. Nach der Lese Mitte September wurden Syrah und Grenache separat vinifiziert, es folgten 16 Monate Reifelagerung (40% in neuen Barriques und im Zementei) bis zur endgültigen Assemblage.
 
Vor der Abfüllung wurde der Wein weder geklärt noch filtriert.
Die Produktion des Tinata 2012 umfasst 6.770 Flaschen à 0,75 l, 528 Magnum, 300 Doppelmagnum und 50 Jéroboam (5 l).

Monteverro wurde 2003 von Georg Weber, einem jungen Unternehmer aus Bayern gegründet, der Capalbio im äu?ersten Süden der Toskana als seine zweite Heimat auserkoren hat.

Zum Besitz gehören insgesamt 50 Hektar, davon 27 Hektar Rebflächen. Außer dem Tinata produziert das Gut weitere drei Rotweine und zwei Weißweine. Spitzenwein des Gutes ist der Monteverro, ein Blend aus  Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot. Aus den gleichen Rebsorten, jedoch von anderen Parzellen stammend, wird der Terre di Monteverro vinifiziert, während der Verruzzo die toskanischste Prägung aufweist durch den Sangiovese neben Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Erzeugt werden auch zwei Weißweine, ein hochkarätiger, reinsortiger Chardonnay und als Hommage an die Region ein Vermentino.

Komplettiert wird das Sortiment durch die Grappa di Monteverro aus Trestern der Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc, gebrannt nach dem traditionellen System der diskontinuierlichen Destillation.

 


Veröffentlicht am: 09.03.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit