Startseite  

22.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

„Sufficient Force“ im Kröller-Müller Museum

Abenteuerliche Kunst aus den 60er Jahren

Das Kröller-Müller Museum stellt nach Ausstellungen zur  Arte Povera, zu abstrakt-geometrisch arbeitenden Künstlern aus der Nachkriegszeit und zur  englischen Bildhauerei aus den Jahren 1960 bis 1990 nun Werke von international renommierten amerikanischen Künstlern aus der Museumskollektion aus.

Erneut stehen bei der Ausstellung „Sufficient Force“, die vom 11. Oktober 2014 bis 22 März 2015 zu sehen ist, die 1960er Jahre im Mittelpunkt; nun aber das unruhige Kunstklima vornehmlich in und um New York.
 
Die Ausstellung beginnt mit dem Kunstwerk „Ultimate Painting No. 39“ (1960) von Ad Reinhardt. Reinhardt wird als ein wichtiger Wegbereiter angesehen. Durch sein kritisches Denken über die Essenz von Kunst und seinen dunkleren Gemälden als Abhilfe, wird er von vielen minimalistisch und konzeptionell arbeitenden Künstlern als Vorreiter dieser Epoche gesehen. Neben dem Werk „Ultimate Painting“ stehen die Säle ganz im Zeichen der minimalistischen und konzeptionellen Kunst und der zu dieser Zeit revolutionären Auffassung, dass das Übertragen von der Idee und von der Bedeutung eines Werkes wichtiger sind, als seine materielle Form.
 
In dieser Ausstellung sind die Werke von Tony Smith, David Judd, Carl Andre, Robert Morris und anderen zu sehen. Im großen Bildersaal des Museums ist das meisterhafte Werk „Diamond mind II“ von Bruce Nauman ausgestellt, welches eigens für das Kröller-Müller Museum in Sandstein errichtet wurde. Die Präsentation der Kunstwerke findet in dem Teil des Museums statt, der in den Hochzeiten der abenteuerlichen amerikanischen Kunst entworfen und gebaut wurde. 
 
„Sufficient Force“, 11. Oktober 2014 bis Mitte März 2015, Kröller-Müller Museum, Houtkampweg 6, 6731 AW Otterlo, geöffnet dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, Tel.: +31 (0)318 591241
 
Hinweis: Das Kröller-Müller Museum präsentiert noch bis zum 7. September 2014 die Ausstellung „Seurat. Meister des Pointillismus“. Zum allerersten Mal zeigt das Museum die wichtigsten Gemälde von Georges Seurat (Paris 1859 - Paris 1891) aus der eigenen Kollektion - wie beispielsweise „Le Chahut“ und die Hafenbilder von der französischen Kanalküste - in einem umfassenden Kontext.
 
Weitere Informationen: www.kmm.nl (Englisch)

 


Veröffentlicht am: 15.08.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit