Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschaftsnews-News vom 11. März 2015

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Auf den deutschen Straßen bahnt sich eine Revolution an. Die großen Autobauer sowie Internetkonzerne wie Google tüfteln derzeit eifrig an autonom fahrenden Autos. Doch die Deutschen stehen dieser Entwicklung kritisch gegenüber. Nur jeder vierte Autofahrer möchte künftig nicht mehr selbst fahren müssen. Die meisten befürchten, dass dadurch der Spaß am Autofahren verloren geht. Das ergibt eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage der AachenMünchener Versicherung unter 1.000 Bundesbürgern. Eigentlich klingt es zu schön, um wahr zu sein: Statt sich über andere Verkehrsteilnehmer zu ärgern, können sich die Fahrer zurücklehnen und in aller Ruhe die Landschaft genießen, bis sie entspannt und ausgeruht ihr Ziel erreichen. Mit dieser Aussicht locken die Entwickler selbstfahrender Autos. Erste Modelle sind bereits auf deutschen Autobahnen unterwegs, Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat für dieses Jahr den Start einer Teststrecke auf der Autobahn 9 angekündigt. In spätestens zehn Jahren sollen die ersten Serienmodelle auf deutschen Straßen unterwegs sein.  Doch um selbstfahrende Autos in der Bundesrepublik zu etablieren, müssen die Hersteller noch viel Überzeugungsarbeit leisten. Denn die meisten Deutschen stehen vollständig computergesteuerten Fahrzeugen skeptisch gegenüber. 30 Prozent wollen das Steuer nicht aus der Hand geben, weil sie kein Vertrauen in die Technik haben. Weitere 47 Prozent haben Angst, dass der Spaß am Autofahren verloren geht, wenn künftig der Computer die Regie übernimmt.

Mehr Sitzkomfort bei airberlin! Ab Frühjahr kommt ein neuer Sitz auf der Kurz- und Mittelstrecke von airberlin zum Einsatz. Das Modell "Recaro BL3520" wurde auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin vorgestellt. Die Fluggäste können nun merklich mehr Sitzkomfort genießen. Die Passagiere gewinnen drei Zentimeter mehr Kniefreiheit. Der Sitz ist ergonomisch aufgebaut und der Lederbezug mit Perforation sorgt für eine optimierte Luftzirkulation.  

Das dentale Netzwerk DENT-NET®, das in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Zahnärzten und Krankenkassen vor ca. 7 Jahren entstanden ist, wächst auch in 2014 weiter stark an. Unter der Zielsetzung, eine hervorragende Zahnersatzversorgung für Jedermann in Deutschland zu ermöglichen, haben sich inzwischen mehr als 40 gesetzliche Krankenkassen, mehr als 800 Zahnärzte und mehr als 140 Implantologen vereint. Der letzte prominente Beitritt einer gesetzlichen Krankenkasse war die Bahn BKK  mit Ihren fast 700 Tsd. Versicherten 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20150311_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 11.03.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit