Startseite  

19.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Überall Verbote

Recht hat Hugo Egon Balder

Gestern äußerte sich Hugo Egon Balder zu dem, was er so in seinem Leben alles gemacht hat. Hintergrund ist sein heutiger 65. Geburtstag, zu dem ich ihm sicherlich auch in Ihrem Namen herzlich gratuliere.

Hugo Egon Balder war irgendwie immer - sorry für den Calauer - Genial daneben. Er schaffte immer wieder neue Fernsehformate, ob nun "Genial Daneben" oder Anfang der 90er Jahre "Tutti Frutti". So eine Sendung sei heute nicht mehr möglich, meinte der Neu-Rentner. Der Berliner nahm, wie es nun einmal seine Art ist, kein Blatt vor den Mund und kritisierte die heutige Genuss- und Sinnenfeindlichkeit mit den Worten "Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz - überall Verbote". Recht hat der von seiner Freundin und Kollegin Hella von Sinnen gern als alten Mann bezeichnete Fernsehmoderator, Fernsehproduzent, Musiker, Schauspieler und Kabarettist.

Verbote bestimmen in der Tat immer mehr unser Leben. Alles, wirklich jeder Sch... (Entschuldigung) wird reguliert. Mal ist es die EU, mal die Bundesregierung, mal sind es die Gerichte. Zugegeben, letztere bewahren uns auch vor so manchen Auswüchsen, vor so mancher Schnapsidee einer Politikerin. Schreiben wir doch mal alles, was uns nicht gefällt einfach weiblich. Schließlich wollen die Gutmenschen ja, dass es keine geschlechtsspezifische Schreibweise gibt.

Das ist sicherlich auch etwas, was Hugo Egon Balder nicht gefallen wird. Man stelle sich mal vor, bei "Tutti Frutti" hätte es eine Quote gegeben? Vielleicht hat der umtriebige Fernsehmann auch Angst davor, dass er seine nächste Sendung getreu der Quote gemeinsam mit einer  Kollegin moderieren muss. Da gäbe es ja Hella von Sinnen. Doch gilt die überhaupt als Quotenfrau? Schließlich ist die Frau, die zu meinen Fernsehlieblingen (auch wegen ihres Auftretens jenseits der Kameras) zählt, lesbisch. Vielleicht ist auch noch die vom mir ebenfalls hochgeschätzte Monica Lierhaus dabei? Damit wäre dann auch noch eine Quoten-Behinderte mit an Bord.

Die Verbote haben viele Menschen schon so verinnerlicht, dass die Schere im Kopf schon da gewaltig klappert, wo es noch gar kein Verbot gibt. Ich habe mich schon häufiger dabei ertappt, dass ich überlegte, ob dieses oder jenes verboten oder zumindest überhaupt nicht mehr angesagt ist. Ich nehme an, dem einen oder anderen geht das auch so. Ich finde  das extrem schlimm, zeigt es doch, wie tief wir in dieser Verbots(un)kultur schon verstrickt sind.

Menschen wie Hugo Egon Balder sind für mich Vorbilder. Vorbilder dafür, sich um Verbote nur dann zu kümmern, wenn sei einem einleuchten, wenn sie nachvollziehbar sind. Ich folge auch dem Geburtstagskind (Kind? Na ja), wenn er darauf verweist, dass er in keiner seiner vielen Sendungen, auch nicht bei "Tutti Frutti", irgend jemand durch den Schlamm gejagt oder mit Maden gefüttert hat.

Stimmt, bei ihm zeigten die Frauen Haut. Zumeist nicht mehr, als am Strand, denn damals war oben-ohne-sonnen fast nirgendwo verboten. Und heute, mit der Schere im Kopf? Da freuen wir uns, wenn sich Menschen für Geld - sie müssen ja irgendwie ihre Miete bezahlen - zum Kaspar, zum A... der Nation machen. Da werden alle Verbote  ignoriert, da wird auch die Menschenwürde mit Füßen getreten. Die bekommen ja Geld dafür, machen das freiwillig - so die Ausrede aller, die diese Fernsehformate sehen und die diese produzieren. Die Mädels bei "Tutti Frutti" wollten auch ins Fernsehen und bekamen Geld dafür, ihre Busen zu zeigen. Heute verdienen Fotografen und Medien damit Geld, sogenannte Busenblitzer mehr oder weniger prominenter Frauen uns zu präsentieren. Dagegen war und ist Hugo Egon Balder ein Klosterschüler, der sich zurecht über die Verbotsmanie in Deutschland aufregt.

Ich mache mir jetzt mein Sonntagsfrühstück. Da gibt es keine Verbote, aber einige Videos von "Genial Daneben".

Ich wünsche  Ihnen ein genussvolles Sonntags-Frühstück. Lassen Sie sich von Verboten nicht ausbremsen.

 


Veröffentlicht am: 22.03.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit