Startseite  

23.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ein Schloss steht selten allein

Lindner Hotel Schloss Reichmannsdorf

Ein verheirateter Mann, zwei Geliebte – was im Liebes-Leben selten gut geht, birgt in diesem Fall ein wunderbar romantisches Potenzial. Denn der Barock-Baumeister Johann Dientzenhofer steckte anno dazumal sein Geld und sein Herzblut in zwei ehrwürdige Ladys: die Schlösser Weissenstein und Reichmannsdorf, die zu seinen größten Werken zählen und ihn in die Baugeschichte eingehen ließen.

Für den heutigen Betrachter war diese „Ménage à trois“ ein architektonischer Glücksfall, besonders, da beide Schlösser von Krieg und Zerstörung verschont blieben. So sind die zwei wunderschönen Bauwerke heute in all ihrer barocken Pracht zu bewundern – und sorgen in einem romantischen Arrangement des Lindner Hotel Schloss Reichmannsdorf für gemütliche Stunden und detailverliebte Pracht.

Hochzeit im zartrosa Gewand

Schloss Reichmannsdorf errichtete Johann Dientzenhofer, der aus einer berühmten Baumeisterfamilie stammt, zwischen 1714 und 1719 für den Adligen Wolf Philipp von Schrottenberg. Reich verzierte, hellrosa-weiße Fassaden, ein stolzes Mansarden-Dach und ein prunkvoller Wappengiebel machen den traumhaften Blick auf das Glanzstück des fränkischen Barocks aus. Und was einst als adlige Privatresidenz diente, beherbergt heute ein ganz besonderes Hotel. Das Lindner Hotel Schloss Reichmannsdorf bietet Tagungen und Feiern in den größtenteils original eingerichteten Räumen mit ganz besonderem Charme, die bei einer Schlossführung en Detail erkundet werden können – von goldverkleidetem Stuck über barock gemusterte Polstermöbel bis hin zu historischen Lederbüchern. Der Clou: Im historischen Standesamt und der Kapelle werden Hochzeiten in stilechter Pracht gefeiert. Und auch, wer gerade niemanden zum heiraten hat, kann sich verwöhnen lassen. So servieren die Lindner-Küchenchefs ein barockes Menü, inspiriert von adligen Gepflogenheiten mit Pasteten, Schmorbraten in dunkler Biertunke, Kraut und Rüben oder Pfannkuchen à la Princesse, und zwar stilecht im historischen Gewölberestaurant des Schlosses.

Eine Grande Dame mit Kunstgeschmack

Ein weiterer Gründungsbau des fränkischen Barocks ist Schloss Weissenstein im nahen Pommersfelden. Ebenfalls von Johann Dientzenhofer erdacht, beeindruckt es heute mit seinen Gemäldegalerien mit barocken Meisterwerken von Rubens, van Dyck oder Brueghel, seiner komplett erhaltenen Inneneinrichtung und seiner beeindruckenden Architektur. Schließlich nahm der Innenausbau nach der Fertigstellung 1718 ganze zehn Jahre in Anspruch. Berühmt ist etwa das kunstvoll verzierte Treppenhaus, das unter Mitwirkung von Johann Lukas von Hildebrandt entstand und als Vorbild für die Würzburger Residenz diente. Auch der prächtig geschmückte Grottensaal, der mit seinen dicken Mauern den darüber liegenden Marmorsaal trägt, ist eine Reise wert. Anders als Reichmannsdorf stellt Weissenstein in den Sommermonaten sogar bis heute den Hauptwohnsitz der adligen Eigentümer, der Grafenfamilie von Schönborn-Wiesentheid, dar. Nur 16 Kilometer entfernt von Schloss Reichmannsdorf ist es auf jeden Fall eine genaue Erkundung wert – und deswegen gleich im Schlösser-Arrangement von Lindner enthalten. Schließlich will man die Gäste diesmal nicht nur bildlich, sondern tatsächlich fürstlich verwöhnen.

Das Schlösser-Arrangement im Überblick:

· 2 Übernachtungen inklusive Frühstücksbuffet

· Barockes 3-Gänge-Dinner 

· Schlossführung durch 300 Jahre Geschichte Schloss Reichmannsdorf

· Schlossführung Schloss Weissenstein in Pommersfelden

Pro Person ist das Arrangement ab 209 Euro im Doppelzimmer bzw. ab 239 Euro im Einzelzimmer vom 01.04. bis 31.12. unter Tel.: 09546 5951 – 0, per E-Mail unter info.reichmannsdorf@lindner.de oder über http://goo.gl/4qHM9n.

Lindner Hotel Schloss Reichmannsdorf

Das fast 300 Jahre alte Schloss Reichmannsdorf und seine barocke Parkanlage bilden einen charmanten Kontrast zum modernen Hotelgebäude, das sich an das historische Gemäuer schmiegt. Es bietet 75 Zimmer und Suiten, modern eingerichtet und mit komfortabler Technik ausgestattet. Feiern und Tagen lässt es sich in prachtvollem Ambiente in neun Tagungsräumen mit Platz für bis zu 250 Personen, stilvolle Hochzeitsfeiern sind auch in der angrenzenden Pfarrkirche möglich.

Neben der angrenzenden Golfanlage mit 18 Loch bietet der umgebende Steigerwald zahlreiche weitere Freizeit- und Golfmöglichkeiten. Das Hotel liegt verkehrsgünstig und zentral zwischen Nürnberg und Würzburg und in nur 20 Kilometern Entfernung zum Weltkulturerbe Bamberg.

 


Veröffentlicht am: 31.03.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit