Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wer ist Modelegende - Christian Louboutin?

Schule stand bei ihm nicht an erster Stelle

Geboren und aufgewachsen in Paris der frühen 60er-Jahre, entdeckte Christian Louboutin schon als Kind seine Vorlieben für extravagante Damenschuhe. Mit 10 Jahren stöberte er bereits lieber auf den Pariser Flohmärkten, als die Bücher in der Schule zu studieren. Der uneinsichtige Schulschwänzer, dem das Drängen seiner Mutter, zur Schule zu gehen, bald zu viel wurde, lief im Alter von 12 Jahren von zu Hause fort und zog zu einem Freund. In der Pariser Innenstadt konnte er sich schließlich völlig frei in der Kunst- und Modewelt ausleben.
 
Als Louboutin 1975 in einer Ausstellung des Pariser Musée des Arts Africains et Océaniens einen Damenschuh mit durchgestrichenem Pfennigabsatz entdeckte, war er von dessen Eleganz so fasziniert, dass er immer wieder die Form des Schuhs auf Papier zeichnete. Im Laufe der Zeit entwickelte er eine tiefe Bewunderung für die Pariser Tänzerinnen, die sich mit derart hohen Absätzen so elegant und zart bewegen konnten und gehörte schon bald zum Inventar des Theaters. Den Entschluss, Schuhe zu designen, fasste Christian Louboutin, nachdem der nach der Show die blutigen Füße und Blasen der Tänzer gesehen hatte.
 
An der Akademie Roederer begann Christian Louboutin schließlich eine Ausbildung und studierte Zeichnung und Kunst. Danach kehrte er Paris für einige Jahre den Rücken, um sich in fernen Ländern, darunter Ägypten und Indien, für seine Arbeit inspirieren zu lassen. Als er 1980 von seiner Reise nach Hause kam, präsentierte er den Modehäusern in Paris eine kleine Mappe mit individuellen Schuhdesigns. Nach einiger Zeit als freier Mitarbeiter bekam er 1981 eine Festanstellung bei dem berühmten Stiletto-Heels-Erfinder Roger Vivier, der Louboutin lehrte, seine Zeichnungen auch handwerklich umzusetzen.
 
10 Jahre später gründete Christian Louboutin sein eigenes Atelier in Paris und seine Schuhkreationen erlangten rasch großes Ansehen. Seinen endgültigen Durchbruch hatte der Designer jedoch, als er, inspiriert von der Pop Art, die dominante schwarze Schuhsohle mit rotem Nagellack bemalte, um die Lebendigkeit des Schuhs nicht zu verlieren. Seine Schuhe mit der legendären Sohle stehen heute an der Spitze der begehrtesten der Welt und sind für einen Preis ab 500 bis zu 4.000 Euro erhältlich.

Modezitat:
Wenn eine Frau ein Paar Schuhe kauft, achtet sie erst einmal nicht darauf, wie der Schuh aussieht. Sie betrachtet sich damit im Spiegel, mustert ihren Körper von vorne, von hinten usw. Nur wenn sie sich selbst gefällt, mag sie auch die Schuhe.“


Quelle: fashionpress
Bild: Featureflash / shutterstock.com

 


Veröffentlicht am: 09.04.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit