Startseite  

01.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sterneköche auf der Hütte

Im Paznaun in Tirol startet am 5. Juli 2015 der „Kulinarische Jakobsweg“

Vier Alpenvereinshütten auf über 2.000 Meter Seehöhe und vier Sterneköche – das sind die Zutaten für ein Wandererlebnis der Extraklasse: Am 5. Juli 2015 eröffnet im Paznaun der „Kulinarische Jakobsweg“ unter der Schirmherrschaft von „Koch des Jahrhunderts“ Eckart Witzigmann.

Auf vier verschiedenen Genussrouten können Urlauber auf die Alpenvereinshütten in Ischgl, Galtür und Kappl wandern und einzigartige Speisen aus regionalen Produkten genießen. Denn für den „Kulinarischen Jakobsweg“ übernehmen vier Sterneköche aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien die Patenschaft für die Jamtalhütte, Friedrichshafener Hütte, Heidelberger Hütte und Niederelbe Hütte.

Ihre Rezepte stehen bis Ende September 2015 auf der Sommerspeisekarte. Der Baiersbronner 2-Sterne-Koch Jörg Sackmann (Restaurant Schlossberg) vertritt Deutschland und auch die französische Kochlegende Marc Veyrat hat sich angekündigt. Am Eröffnungstag wandern die vier Küchenchefs gemeinsam mit Urlaubern auf die Hütten, stellen ihre Rezepte vor und kochen gemeinsam mit den Hüttenwirten ihre Gerichte.

Mit den Sterneköchen auf den Berg


Am 5. Juli 2015 treffen sich Sterneköche und Wanderer und folgen gemeinsam den Genussrouten durchs Paznaun. Auf den Hütten stellen die Küchenchefs ihre Rezepte vor und kochen zusammen mit den Wirten die vier neu interpretierten Gerichte auf Basis regionaler Produkte. Alle Gerichte können bei der Eröffnungsfeier am 5. Juli 2015 auf den einzelnen Hütten verkostet werden – zubereitet von den Profis selbst. Den gesamten Sommer über können Gäste dann die verbliebenen Genussrouten erkunden und sich die Kreationen der drei anderen Spitzenköche erwandern. Wer die Rezepte zu Hause nachkochen möchte, bekommt die Kochanleitungen auf den Hütten zum Mitnehmen. Drei Hauben und 17 Punkte: Lokalmatador Martin Sieberer aus Ischgl ist selbst ein mehrfach ausgezeichneter Koch und zählt zu den besten in Tirol. Beim „Kulinarischen Jakobsweg“ ist er für die Koordination der Sterneköche und deren Gerichte verantwortlich.

Niederelbe Hütte: Jörg Sackmann
Zwei Sterne hat der Baiersbronner Sternekoch Jörg Sackmann auf dem Guide-Michelin-Konto und wird seine Küchengeheimnisse beim „Kulinarischen Jakobsweg“ mit dem Hüttenwirt der Niederelbe Hütte teilen. Feine Aromen aus der Region, passende Produkte zur jeweiligen Jahreszeit sowie vielfältige Gewürze aus dem Mittelmeerraum und Asien inspirieren seine Küche.

Heidelberger Hütte: Marc Veyrat

Keiner vor ihm ist je so hoch bewertet worden: Der Franzose Marc Veyrat hat als erster Koch 20 von 20 Punkten im Gault Millaut verdient, hatte zu seiner Hochzeit sechs Michelin-Sterne und zählt damit zu den besten und berühmtesten Köchen in ganz Europa. In seinem Restaurant „La Maison des bois“ empfängt er seine Gäste auf 1.600 Meter Höhe in den französischen Alpen. Für seine kreative Küche geht er häufig auf Wildkräutersuche in den Bergen.

Friedrichshafener Hütte: Laurent Smallegange
Der Pate der Friedrichshafener Hütte und erst 26-jährige Koch Laurent Smallegange hat die Michelin-Jury vor allem durch seine eigene, besondere Art der modernen Küche überzeugt. Sein Restaurant „Spetters“ liegt mit Blick auf den Hafen in Breskens in Holland. In seinen gefragten Workshops gibt er sein Wissen weiter und zeigt Hobbyköchen, wie Austern zubereitet werden oder wie ein Fischgericht mit Cocktails kombiniert werden kann.

Jamtalhütte: Matthew Tomkinson

Vom Pub-Koch zum Michelin-Stern-Besitzer: Der Brite Matthew Tomkinson hat das elitäre „Roux Scholarship“ gewonnen und danach eine steile Karriere durch die besten britischen Sterneküchen hingelegt. Im Lokal „The Terrace Restaurant“ im „The Montagu Arms Hotels“ in Hampshire serviert er seinen Gästen ausgefallene Sechs-Gänge-Menüs mit einfachen saisonalen Zutaten aus dem hoteleigenen Garten.

„Kulinarischer Jakobsweg” im Sommer 2015

Während des Paznauner Bergsommers von 5. Juli bis Ende September 2015 können Gäste die vier Genusshütten individuell besuchen. Drei Übernachtungen in einer Kategorie nach Wahl sowie alle Leistungen der „Silvretta Card all inclusive“ gibt es bereits ab 75 Euro pro Person mit Frühstück. Online buchbar unter www.paznaun-ischgl.com.

Weitere Informationen zu den Köchen und Touren sowie einen kostenlosen Download der Gerichte unter www.kulinarischerjakobsweg.paznaun-ischgl.com.

Tourismusverband Paznaun – Ischgl
Dorfstraße 43
A-6561 Ischgl, Österreich
Tel. +43 (0)50990 100
Fax +43 (0)50990 199
E-Mail info@paznaun-ischgl.com
www.paznaun-ischgl.com

Copyright: TVB Paznaun-Ischgl

 


Veröffentlicht am: 14.04.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit