Startseite  

18.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harald Glööckler malt wieder

Der Designer präsentiert sich von seiner nicht so bekannten Seite

Nach Jahren zeigt Harald Glööckler wieder öffentlich seine Kunst. Unter dem Motto „Explosion“ sind noch bis zum 2. Mai dieses Jahres 50 seiner Arbeiten in der Berliner Galerie Mensing in der mondänen Friedrichstraße zu sehen. Die insgesamt 50 Werke, zu denen Bilder sowie einige Objekte zählen, sind für 1.290 bis 50.000 Euro zu kaufen. Die TV-Moderatorin Alexandra Polzin führte gekonnt durch die Gala.

Die Galerie Mensing befindet sich im Quartier 206 und zeigt auf über 300 qm klassische und zeitgenössische Moderne mit Original-Gemälden, Grafiken und Skulpturen. Direkt im Regierungsviertel gelegen, ist sie per Auto (Parkhaus in der Passage) oder auch per U-Bahn (S-Bahn Friedrichstraße) bestens zu erreichen. Kein Steinwurf entfernt befindet sich obendrein die deutsche Dependance der berühmten Galeries Lafayette Berlin. Dort erwartet den Besucher Lifestyle-Shopping mit neuesten Fashion-Trends, internationaler Mode, Must-Have-Accessoires und französische Spezialitäten. Ein Umfeld, das nach Luxus und Glitzer geradezu schreit – also exakt das Areal für Glööcklers Kunst.

„Maler“ seit 1997

Galeriebesitzer Harry Mensing erzählte dann auch, dass es gar nicht so leicht war, mit dem Tausendsassa ins Geschäft zu kommen. Nach mehreren Anläufen klappte es dann doch. „Harald Glööckler setzt wie in der Mode auch hier neue Trends. Er entführt den Besucher in einen Rausch von Farben und außergewöhnlichen Bildwelten“, betont Mensing. Glööckler malt seit 1997, verkaufte aber bislang noch keine Bilder. „Mal wollte ich nicht, mal wollte Herr Schroth nicht“, sagt der Star bei der Eröffnung der Galerie. Selbstverständlich waren viele Fotografen und Journalisten sowie eine große Fanschar zugegen. Dieter Schroth ist seit mehr als 20 Jahren Glööcklers Geschäfts- und Lebenspartner, seit Februar 2015 sind die beiden verheiratet.
Kunst & HG gehören zusammen

Die Kunst und die Karriere Glööckler war immer eine Symbiose. Der international erfolgreiche Designer und Unternehmer hat nie eine Kunstschule besucht – er ist ein Freigeist, ein Revolutionär. Seine Kunst kommt aus dem Inneren und war immer Teil seines Lebens. Sie ist wie der Meister selbst – wild, mutig überraschend, lebensfroh und extravagant.

Malen als Leidenschaft

„Ich habe in meinem Leben vieles kreiert und große Shows inszeniert. Aber Gemälde zu malen und Objekte zu gestalten hat einen besonderen Stellenwert für mich. Malen ist meine große Leidenschaft. In diesem Schöpfungsakt gehe ich völlig auf. Meine Gemälde geben Einblicke in mein Seelenleben. Sie sind das Auge zu meinem Herzen. Meine Kunstwerke sind meine Kinder. Ich liebe sie abgöttisch“, bemerkt der Designer.

Galerist Mensing zeigte sich stolz und froh, erstmals Glööckler als Maler weltweit vorzustellen. Dieser Mann sei ein Ereignis, der die deutsche Modeszene revolutionierte. Glööckler setze – wie bei all seinen Kreationen – auch auf diesem Feld neue Trends.

Text und Fotos: EH

 


Veröffentlicht am: 26.04.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit