Startseite  

23.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kunterbunte Hunde bewachen Luxushotel

Marokkos Hotellegende La Mamounia präsentiert Tierskulpturen von Julien Marinetti

(w&p) Farbenfroh, eindrucksvoll, spektakulär: So lässt sich nicht nur das Weltklasse-Hotel La Mamounia in der Königsstadt Marrakesch beschreiben, sondern auch die Kunstausstellung, die dort derzeit zu bestaunen ist.

Bis 30. September 2015 präsentiert das marokkanische Palasthotel eine ganze Sammlung von Werken des Pop-Art-Künstlers Julien Marinetti. Seine übergroßen, kunterbunten Tierskulpturen entfalten ihre Wirkung hier – vor der wüstenhaften Kulisse am Fuß des Hohen Atlas – in besonderer Weise: Pinguine und Pandabären bei 30 Grad im Schatten! Dazu goldene Bulldoggen und mannshohe Teddys an den Pforten, überdimensionale Bade-Enten in den eleganten, von Mosaiken gesäumten Brunnenanlagen des Luxusdomizils: Ein modernes Kunst-Märchen in einem Hotel wie aus Tausendundeiner Nacht.

Legendäre Lieblingsstücke

Julien Marinettis Tierkunstwerke zeigen die große Lust des Franzosen am Experiment mit Farben und Materialien. Jede Figur ist handgefertigt und mit Bronze veredelt. Seine berühmte Bulldogge „Doggy John“ gibt es, wie die ebenso legendären Teddys und  gerade in Asien beliebten Pandas, in vielerlei Ausführungen. Jede Skulptur ist ein Einzelstück durch die Bemalung in berauschenden Farben, die durch ein Lack-Finish ihren schimmernden Porzellan-Look erhalten. Das stylish-verspielte Ambiente des La Mamounia gibt Marinettis Werken – gezeigt in Größen zwischen 36 Zentimetern und 2,40 Metern – eine einzigartige Bühne.

Kindheit unter Künstlern

Gemalt hat Julien Marinetti, 1967 geboren, im Prinzip schon immer. Kein Wunder, wuchs er doch mitten in Paris unter Künstlern auf. Sein Vater war Fotograf, seine Mutter Leiterin einer Schauspielschule, und er selbst schuf bereits mit fünf Jahren erste Ölbilder auf Küchenhandtüchern und begann bald auch zu modellieren. Heute sind seine Bronze-Skulpturen – viele Motive gehen auf seine Kindheit zurück – in aller Welt gefragt und sorgen für fröhliche und Aufsehen erregende Kunst-Begegnungen, wo immer sie ausgestellt werden.

Im La Mamounia sind nun 35 seiner Werke zu sehen. Guter Anlass also für einen Kunst-Besuch im hippen Marrakesch. Das berühmteste Hotel der Stadt bietet dazu ein attraktives Arrangement mit zwei Übernachtungen, inklusive Airport-Transfer im Jaguar Daimler, Entspannungsmassage zur Ankunft, Frühstücksbuffet am Pool, À-la-Carte-Dinner im ausgezeichneten Restaurant Le Francais sowie einem marokkanischen Teeritual.

Das Angebot ist ab 16400 MAD (circa 1.500 Euro) pro Person buchbar.

 


Veröffentlicht am: 11.05.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit