Startseite  

19.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vorteil Eigentümergemeinschaft - gemeinsam sparen

Für Millionen Wohnungen in Mehrfamilienhäusern steht die Modernisierung für mehr Energieeffizienz ganz oben auf der Tagesordnung. Wohneigentümer-Gemeinschaften (WEG) können jetzt den "Gruppenbonus" ausspielen. Im Vergleich zu Einfamilienhäusern haben sie pro Eigentümer bis zu 50 Prozent weniger Kosten.

Gemeinsam Heizkosten sparen - das wollten auch die Eigentümer eines Sechsfamilienhauses in Gröbenzell bei München. Einer der Eigentümer, Georg Knauseder, Fachhandwerkspartner des Solarheizsystem-Herstellers Solvis, empfahl bereits 2005, einen Energieberater mit der Prüfung der alten Heizungsanlage zu beauftragen. Der Energieberater bestätigte, was Knauseder schon vermutet hatte: Die Ölheizung Baujahr 1984 war ein energetischer Pflegefall. Ihr Verbrauch lag mit 8.600 Litern Öl pro Jahr viel zu hoch.

Mit der Dreiviertelmehrheit ans Ziel

Klare Sache: Es musste eine neue, effiziente Anlage her. Doch dagegen sträubten sich einzelne Mitglieder - nach damaliger Gesetzeslage bedeutete dies das vorläufige "Aus" für das Energiesparprojekt. Erst mit der Änderung des WEG-Gesetzes 2007 kam die Wende zur Modernisierung. Jetzt war bereits eine Dreiviertelmehrheit beschlussfähig. "In den vergangenen Jahren hat das alte Gesetz zu einem erheblichen Modernisierungsstau in Mehrfamilienhäusern geführt", weiß Uwe Viertel, Vertriebsleiter bei Solvis. "Das hat bares Geld gekostet. Durch eine Modernisierung 2005 hätte die Gröbenzeller Gemeinschaft in den drei Jahren rund 7.000 Euro gespart."

Zuversichtlich in den Winter

Im Juli 2008 war es dann so weit. In nur 15 Arbeitstagen wurde das neue System installiert. Heute unterstützt die solarthermische Anlage mit 32 qm Kollektorfläche die Warmwasserversorgung und Heizung des Hauses. Der neue Gasbrennwertkessel liefert Wärme an kalten Tagen und wird im Sommer von der Solaranlage ausgeschaltet. Die Kosten für die neue Anlage in Höhe von rund 45.000 Euro trugen die Eigentümer zu gleichen Teilen. Als Bonus gab es noch knapp 7 200 Euro Förderung vom Staat. Die Investition hat sich gelohnt: Die Energiekosten werden im kommenden Winter um cirka 40 Prozent sinken. Für die WEG beginnen jetzt sonnige Zeiten.

Weiterlesen: 1 2 Vorwärts »

 


Veröffentlicht am: 15.11.2008

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit