Startseite  

16.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 18. Mai 2015

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Nachrichten von Autorennen fallen zugegebenermaßen nicht direkt in den Bereich der Wirtschaftsnachrichten, aber aus Gründen der Aktualität kann und muss man ja mal eine Ausnahme machen. Bekanntlich fand an diesem Wochenende am Nürburgring das diesjährige 24-Stunden-Rennen statt, an dem auch das in Offenbach beheimatete Team Falken-Motorsports teilnahm, das zur Falken Tyre Europe GmbH gehört.  Und das präsentierte sich mit einer grandiosen Vorstellung. Nach ereignisreichen 24 Stunden sicherten sich Peter Dumbreck (Schottland), Wolf Henzler (Nürtingen/Deutschland), Alexandre Imperatori (Schweiz) und Martin Ragginger (Österreich) den hervorragenden 3. Platz.

Markus Bögner, Marketing und Sales Director von Falken Tyre Europe, zeigt sich mit dem Ergebnis überglücklich: „Unser Ziel war ein Podiumsplatz. Das haben wir mit einer überzeugenden und reifen Leistung erreicht, “ sagte er nach dem Rennen.

Am Samstag pünktlich um 16:00 Uhr gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 24h-Rennens am Nürburgring auf die Hatz zwei Mal rund um die Uhr. Martin Ragginger kämpfte sich von der 19. Startposition auf Rang 15 nach vorne und übergab anschließend an seine Teamkollegen. Während an der Spitze das Favoritensterben einsetzte - ein Tribut an den hohen Anfangsspeed - spulte der türkisblaue Porsche 911 GT3 R zuverlässig seine Runden ab.

Besonders das „schwarze Gold“, die eigens aus Japan gelieferten Reifen, waren ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Immer wieder einsetzender Nieselregen erschwerte die Bedingungen auf der Nordschleife und führten zu zahlreichen Unfällen. Das Team um Sven Schnabl behielt jedoch auch in diesen Situationen den Überblick und wählte routiniert die richtigen Reifen.  Sowohl die profillosen Slicks, als auch die speziell entwickelten Regenreifen sorgten für sichere Fahreigenschaften  und den entscheidenden Vorteil gegenüber der starken GT3-Konkurrenz. Zu Rennhalbzeit tauchte Falken Motorsports erstmals im Bereich des Podiums auf und konnte zeitweise sogar die Führung übernehmen.

Am Ende sicherte sich das Team den hervorragenden 3. Rang in der Gesamtwertung und damit erstmals einen Podiumsplatz beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Für Peter Dumbreck war besonders die richtige Auswahl der Falken-Pneus ein wichtiger Faktor für den Erfolg. Im kommenden Jahr wird man ganz sicher versuchen, auf dem Treppchen noch mindestens EINE Stufe nach oben zu steigen – besser natürlich ZWEI!

Text:  Etienne Weyland / Michael Weyland / was-audio?

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aanews/News20150518_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 18.05.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit