Startseite  

16.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 28. Mai 2015

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Fast ein Viertel aller Deutschen wollen in diesem Jahr ein Auto kaufen – 13 Prozent einen Neuwagen und 11 Prozent einen Gebrauchten oder Jahreswagen. Das hat eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag der TARGOBANK ergeben. Demnach würden die Deutschen dafür auch ordentlich in die Tasche greifen: Fast die Hälfte der potenziellen Käufer will mehr als 15.000 Euro fürs neue Vehikel investieren, 17 Prozent sogar über 30.000 Euro.  Fast zwei Drittel der Befragten wollen ihr Auto dabei aus eigenen Mitteln bzw. bar oder per EC-Karte bezahlen – 17 Prozent wollen einen Kredit aufnehmen und 10 Prozent werden das Auto über Leasing-Angebote finanzieren. Besonders offen für die Kreditfinanzierung sind laut Umfrage die Ostdeutschen: Von ihnen würden 35 Prozent für ein Auto einen Kredit aufnehmen, im Westen sind es nur 13 Prozent.  Aus der Umfrage geht auch hervor, dass Frauen ihren Autokauf deutlich sparsamer planen als Männer: 

49 Prozent der Deutschen würden medizinische Leistungen auch mit einem Kredit finanzieren. Ab einem Alter von 50 Jahren nimmt die Finanzierungsbereitschaft jedoch ab. Am ehesten würden die Deutschen ein Darlehen für Zahnersatz, Prothesen und Augenlaser-Operationen aufnehmen. Das zeigt eine aktuelle Befragung der CreditPlus Bank unter 2.000 Bundesbürgern. Bei Bundesbürgern im Alter von 20 bis 29 Jahren ist die Bereitschaft zur Finanzierung medizinischer Leistungen mit 64 Prozent am stärksten ausgeprägt. Eher geringes Interesse zeigen die Altersgruppen ab 50Plus. So sind bei den 50- bis 59-Jährigen zwei von fünf Bürgern für eine Finanzierung offen. Bei den 60- bis 69-Jährigen sind es 38 Prozent und bei den über 70-Jährigen nur noch jeder Dritte. "Die aktuelle Generation der Best Ager verfügt über ein hohes Durchschnittseinkommen und -vermögen. Daher verwendet diese Gruppe eher eigene finanzielle Mittel für medizinische Leistungen", erklärt man bei der CreditPlus Bank AG. Hohes Interesse an Krediten für medizinische Leistungen zeigen mit 60 Prozent auch Bundesbürger mit Familie. Bei Singles liegt die Finanzierungsbereitschaft dagegen nur bei 41 Prozent. Zu hochwertigen medizinischen Dienstleistungen, die komplett oder zum Teil selbst gezahlt werden müssen, gehören etwa zahnärztliche Leistungen. 73 Prozent der Deutschen, für die eine Finanzierung medizinischer Leistung eine Option ist, würden sie am ehesten für Zahnersatz einsetzen.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20150528_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 28.05.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit