Startseite  

19.01.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Neues im Go-Bikini Berlin

Home Eat Home präsentiert sich auf erster Pop Up Trade Show

Das Berliner Startup Home eat Home wird ab dem 1.6.2015 für zwei Wochen mit einem eigenen Stand auf der ersten Pop Up Trade Show, der Go-Bikini Berlin, vertreten sein. Das Event ist in Zusammenarbeit mit Go–PopUp entstanden und findet vom 1.6. bis 17.7. im Bikini Berlin statt. Die Schwerpunkte der Show liegen auf Fashion, Lifestyle und Startups.

Die Go-Bikini Berlin präsentiert den Besuchern spannende Unternehmen aus den Bereichen Modedesign, Produktdesign, Lifestyle sowie Food. Zu den Teilnehmern gehören neben Home eat Home unter anderem Valmano, Marley Spoon, Sidestage und WOLFF Apparel. Das Projekt Go-Bikini wird von bekannten Berliner Partnern wie 25hours Hotel, Gründerszene, Create Berlin und LNFA Agency unterstützt.

„Das Bikini Berlin ist eine der bekanntesten Anlaufstellen für neue und inspirierende Ideen. Wir freuen uns sehr darüber, unsere Produkte in einem so kreativen Umfeld dem Fachpublikum sowie interessierten Käufern vorstellen zu können,“ so Sebastian Esser, Mitgründer und Geschäftsführer von Home eat Home. 

Zum Start der Pop Up Trade Show findet am 1.6. ab 20 Uhr eine Eröffnungsfeier im Bikini Berlin statt. Neben Drinks und einer Live Performance, die vom Startup Sidestage organisiert wird, erwartet die Besucher außerdem spektakuläre Tape Art von tapeover. Anmeldung bitte über: agency@lnfa-shop.de.

Home eat Home

Home eat Home bietet sowohl online als auch über die gleichnamige App vorgepackte Einkaufstüten zum Mitnehmen und selber kochen an. Die Einkaufstüten beinhalten alle erforderlichen Zutaten sowie eine Kochanleitung für ein Gericht. Jede Woche stehen drei Gerichte zur Auswahl (vegetarisch, fleischhaltig, Single-Variante), die online bezahlt und in insgesamt 20 Ladenstationen in Bürokomplexen, Fitnessstudios und Spätis in Berlin abgeholt werden können. Der Kunde muss lediglich eine Station aufsuchen, den QR Code des Home eat Home Kühlschranks scannen und sein Gericht entnehmen. Eine Bestellung über lieferheld.de ist auch möglich.

Bis Ende 2015 soll das Angebot von Home eat Home auf andere Städte ausgeweitet werden. Home eat Home wurde im Dezember 2014 von den Unternehmern Sebastian Esser und Friedrich Große-Dunker gegründet und wird vom Coca-Cola Founders Network unterstützt.

Weitere Informationen unter: www.home-eat-home.de

 


Veröffentlicht am: 30.05.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2016 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit