Startseite  

25.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 2. Juni 2015

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Irgendwie erinnert es mich an die goldene Himbeere der Filmbranche, so eine Art Negativ-Oscar. Auf seiner diesjährigen Wissenschaftstagung am 24. und 25. September in Berlin wird der Bund der Versicherten e. V. (BdV) erstmals auch einen Preis verleihen. Mit dem „Versicherungskäse des Jahres“ wird das schlechteste Versicherungsprodukt ausgezeichnet. Eine renommierte und unabhängige Jury entscheidet, welche drei Produkte es in die Endauswahl geschafft haben. Der Sieger wird am 25. September gekürt. Vorschläge, welche Versicherungsprodukte diesen Preis verdient hätten, können gerne bis zum 15. Juli an den BdV unter kaese@bundderversicherten.de gesandt werden. Versicherungen führen bei den Verbrauchern häufig zu Verdruss. Der Grund: mangelnde Transparenz, lückenhafte und nicht nachvollziehbare Leistungen, zu hohe Beiträge und zweifelhafter Nutzen. „Da gibt es einigen Käse in der Versicherungslandschaft, den wir mit unserem Preis aufspießen wollen“, so der BdV. Ob es sich um Versicherungsbedingungen handelt, die löcherig wie ein Emmentaler Käse sind, oder um mangelnde Kostentransparenz, die zum Himmel stinkt wie ein Harzer Roller – die Jury wird sich die Versicherungsprodukte genau anschauen und begründen, warum der Preisträger die Auszeichnung verdient hat. Zudem wird ausdrücklich auch die Versicherungswelt ermuntert, die Produkte der Konkurrenten genau unter die Lupe zu nehmen und für den BdV-Preis vorzuschlagen.

Der neue Kia-Stützpunkt Auto-Dom Pforzheim macht seinem Namen alle Ehre. Hinter der markanten Außenfassade mit den großen Fensterflächen und dem Fassadenband im typischen Kia-Rot liegt ein großzügiger, hoher und lichtdurchfluteter Ausstellungsraum. Und aufgrund der leichten Hanglage des über 6.000 Quadratmeter großen Grundstücks schwingt sich das Gebäude an der zweigeschossigen Rückseite sogar 12 Meter in die Höhe. Der imposante Neubau verkörpert außen wie innen die "Space Identity" von Kia Motors. Mit diesem neuen Raum- und Designkonzept verfolgt die stark designorientierte Marke das Ziel, ihren Autohäusern weltweit ein einheitliches Erscheinungsbild mit hohem Wiedererkennungswert zu geben. Das zentrale Gestaltungsmerkmal ist dabei der "Red Cube" - und als dieser typische "Rote Würfel" gibt sich auch der Auto-Dom im Gewerbegebiet Pforzheim-Nord schon von weitem zu erkennen. Am Wochenende wurde das größte und modernste Kia-Autohaus in der Region Pforzheim mit einem bunten Unterhaltungsprogramm eröffnet.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20150602_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 02.06.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit