Startseite  

30.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Haarkosmetik Made in Germany

Das A. Ewald Friseurhaus auf den Berliner Ku-Damm

Annegret Ewald gehört zur vierten Generation des Thüringer Familienunternehmens Ewald, dass sich mit Haarpflegeprodukten Made in Germany einen Namen gemacht hat. Die 38-Jährige treibt das an, was Menschen glücklich macht – schönes Haar. Dabei ist ihr die Nähe zu ihren Mitarbeitern und Kunden ebenso wichtig wie die persönliche Weiterentwicklung.

In Berlin hat sie jetzt in exponierter Lage am Kurfürstendamm eine Institution für Friseure geschaffen. Seit Januar dieses Jahres hat das A. Ewald Friseurhaus (Ausbildungszentrum für Friseure) seine Pforten für Friseure geöffnet, die am Puls der Zeit arbeiten. „Wer rastet, der rostet“, heißt es im Volksmund. Das Gleiche gilt auch für Friseurscheren. „Wer sich nicht beständig weiterbildet und seinen Kunden aktuelle Trends und überdurchschnittlichen Service bietet, der kann bei der hohen Zahl an Konkurrenten, nicht am Markt bestehen“, so Annegret Ewald.

Doch von vorn. Die Geschichte des Familienbetriebs beginnt ganz malerisch: Schon in den 30er Jahren kreiert Annegret Ewalds Urgroßvater, der Friseurmeister Robert Schmidt, ein Kräuterhaarwasser aus handgepflückten Kräutern, Blüten und Blättern von Thüringer Wiesen und Feldern sowie aus den umliegenden Wäldern. Ein weiser Schachzug, denn auf dem Lande läuft das Geschäft als Friseur eher schleppend. Die Idee, regionale Haarpflegeprodukte zu produzieren, markiert somit den Beginn einer langen Familientradition.

Auf das Gebirgskräuterhaarwasser folgten Kölnisch Wasser, Birkenhaarwasser und Mundwasser. Heute umfassen die Firmen der Ewald Familie drei Marken aus dem Professional-Segment: c:ehko, keen und me mademoiselle. Und bis heute werden alle Produkte der Gebr. Ewald GmbH in Deutschland produziert. Der Fokus liegt dabei auf hochwertigen Inhaltsstoffen, sorgfältiger Herstellung, Respekt gegenüber der Natur und stetiger Anpassung an die Erfordernisse des Marktes.

Seit 1998 bietet das Firmengebäude im Thüringischen Nahetal-Waldau mit 12.000 Quadratmetern Fläche Platz für das Unternehmen mit seinen modernen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen. 120 qualifizierte Mitarbeiter aus den Bereichen chemische Produktion, Technik, Konfektionierung, Lagerhaltung, Verwaltung und Vertrieb bilden ein starkes und hochmotiviertes Team, viele der Fachleute sind Familienmitglieder. Der Export der Produkte erfolgt in über 20 Länder weltweit. Und auch für externe Marken bietet das Ewald Solutions Forschungs- und Entwicklungszentrum Lösungen an. Von der Beschaffung der Rohmaterialien bis hin zur Produktentwicklung.

Zu DDR-Zeiten wurde das einstige Familienunternehmen verstaatlicht, Annegret Ewalds Vater und Onkel produzierten zu dieser Zeit im Auftrag der DDR-Regierung Dauerwellenlösung für den gesamten Ostblock. Nach der Wende wurde der Betrieb in Kooperation mit der Wella AG zurückgekauft. 1997 übernahm die Familie Ewald die kompletten Anteile der Gebr. Ewald GmbH. Heute wird sie in dritter und vierter Generation geführt und zählt zu den wenigen, wenn nicht dem einzigen in der 4. Generation, Familienunternehmen, die noch Haarpflegeprodukte in Deutschland produzieren.

Das macht Annegret Ewald sehr stolz. 2008 gründete sie mit Rita Ewald (Ehefrau von Robert Ewald) die HACO GmbH & Co. KG, welche für den Vertrieb der neu entwickelten friseurexklusiven Marke keen verantwortlich ist. Mit ihrer leicht verständlichen Formulierung und einem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis hat es die Marke keen seit ihrer Markteinführung 2010 in 18 Länder der Welt geschafft und ist ein weiteres starkes Standbein für die Familie Ewald. Der jüngste Spross aus dem Hause Ewald ist die Marke me mademoiselle. Auch die Produkte der neuesten Marke werden im hauseigenen Betrieb erforscht und produziert. Mit den drei Marken c:ehko, keen und me mademoiselle bietet die Familie Ewald die passenden Produktpaletten für alle Segmente.

Annegret Ewald weiß um die Relevanz des persönlichen Kontakts zum Kunden. So wird der direkte Austausch mit den Friseuren im Hause Ewald groß geschrieben. Jeder Kunde ist wichtig und wird auch dementsprechend behandelt. Nur wer im Kleinen alles richtig macht, kann auch groß auftreten. So war es schon immer und so wird es immer sein. Kein Wunder, dass auch die Internet-Auftritte des Unternehmens mit modernem Design überzeugen und die Kommunikation mit den Kunden über den persönlichen Kontakt hinaus über soziale Netzwerke gepflegt wird.

Annegret Ewald hat es mit ihrer Familie geschafft, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Seit über 75 Jahren besteht das Unternehmen mittlerweile. Auf Tradition zu bauen und sich mit kontinuierlicher Forschung modern aufzustellen, war eine weise Entscheidung.

Nächster Halt: Zukunft! Made in Germany versteht sich.

 


Veröffentlicht am: 06.06.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit