Startseite  

13.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschaftsnews-News vom 8. Juni 2015

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Frankreichurlauber kennen das weiß-blau-orange Firmenlogo der französischen Einzelhandelskette E.Leclerc. Das französische Unternehmen und die deutsche REWE Group haben die Gründung einer strategischen Allianz beschlossen. Dies teilten die Vorstandsvorsitzenden der beiden Unternehmen am Freitag mit. Wie auch alle anderen Wettbewerber im europäischen Einzelhandel sind die REWE Group und E.Leclerc mit großen Veränderungen der Branche konfrontiert: neue Handelsformen, E-Commerce, neue Anforderungen der Konsumenten und die weiter zunehmende Komplexität des Sourcings stellen weitreichende Herausforderungen dar. Diese Veränderungen geschehen in einem Kontext, in dem zahlreiche Marktteilnehmer strategische Partnerschaften und Allianzen auf nationaler und europäischer Ebene geschlossen haben; nicht zuletzt machen sie erhebliche Investitionen erforderlich.  Die REWE Group und E.Leclerc haben sich bereits auf Feldern wie etwa der nachhaltigen Entwicklung, der Energieeinsparung, einer effizienten Logistik, der digitalen Wirtschaft und des optimierten Customer Relationship Managements erfolgreich engagiert.  Im Rahmen der neuen Allianz werden die beiden Unternehmen unter anderem eine gemeinsame Einkaufsgesellschaft gründen. Darüber hinaus wurde die Kooperation in spezifischen Projekten beschlossen, in denen gemeinsame Teams strategische Themen wie die Weiterentwicklung des Segments von Bio-Produkten, die Kooperation im Reisegeschäft, beim Import sowie bei Elektromobilität und Energie bearbeitet werden.

Für eine Autofahrt nach Frankreich ist der nachfolgende Tipp übrigens nicht relevant, wer allerdings in ein außereuropäisches Land reist, sollte sich gegebenenfalls rechtzeitig um einen internationalen Führerschein kümmern. Daran erinnert der ARCD.  Denn da der deutsche Führerschein nicht überall anerkannt wird, braucht man in einigen nichteuropäischen Ländern zusätzlich den internationalen, wenn man dort Auto oder Motorrad fahren möchte. In manchen Bundesstaaten der USA ist er zum Beispiel Pflicht, genauso wie in Australien. Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten sollte man einen internationalen Führerschein dabei haben, so der ARCD – schon, um überhaupt ein Auto mieten zu können. In welchen Ländern man das Dokument außerdem braucht bzw. für welche es empfohlen wird, kann man auf der Homepage des Auswärtigen Amts (www.auswaertiges-amt.de) unter der Rubrik „Außen- und Europapolitik“ in der jeweiligen Länderinformation nachlesen.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20150608_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 08.06.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit