Startseite  

21.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Schnelle Tricolore

Der Tesla Model S Elizabeta von LARTE Design

In dem schnellen E-Car wurde ein ultraleichtes Bodywork aus Basaltfasern genauso installiert wie 22-Zoll-Schmiederäder und ein faszinierendes Sound-Modul.

Doch nun ist es an der Zeit, noch etwas mehr Farbe ins Spiel zu bringen! „Farben haben einen großen Einfluss darauf, wie wir ein Design wahrnehmen. Sie können ein Objekt leichter, schwerer, eleganter oder harmonischer aussehen lassen“, so CEO Alexey Yanovskiy. Das LARTE-Design-Studio in Kalifornien hat sich beim Tesla zum Beispiel für Amerikas beliebteste Autofarbe entschieden: Weiß. Diese Farbe lässt das Auto äußerst leicht, elegant und harmonisch erscheinen. Von einem psychologischen Standpunkt aus gesehen, wird der Sound eines hellen Fahrzeugs übrigens von Passanten als weitaus angenehmer und weniger störend empfunden.

Aber ist der stets elektrisch angetriebene Tesla nicht sowieso sehr leise? Wie bei jedem anderen Fahrzeug machen Reifen, Federung und Wind bei höheren Geschwindigkeiten natürlich Geräusche. Zudem hat LARTE noch ein hoch emotionales Sound-Modul in das Fahrzeug integriert, das es dem Fahrer ermöglicht, ein individuelles Fahrgeräusch zu wählen. Wer es dabei schnell und aggressiv liebt, kann den Tesla Model S Elizabeta passend dazu in dem aufregenden Rot bestellen, das auch das Showfahrzeug der diesjährigen Top Marques Monaco trug. „Das ist meine persönliche Lieblingsfarbe, da sie das Auto ultraschnell und extrem dynamisch wirken lässt“, erklärt Alexey. Während die meisten Autokäufer weltweit statistisch neutrale Farben wie Weiß, Schwarz oder Silber wählen, durften wahre Sportwagen schließlich schon immer Farbe kennen.

Nichtsdestotrotz hat das Moskauer Hauptquartier von LARTE Design einen schwarzen Elizabeta auf die Räder gestellt. Schließlich bevorzug die gesellschaftliche Oberklasse vieler Länder traditionell schwarze Luxusfahrzeuge. Denn diese wirken elegant, vornehm und massiv – und stets auch ein wenig aggressiv. Zudem macht Schwarz schlank, was hervorragend zu einem effizienten Fahrzeug wie dem Tesla Model S Elizabeta passt. „Indem wir der Presse ein und dasselbe Auto in drei unterschiedlichen Farben präsentieren, möchten wir zeigen, wie überraschend verschieden dieses wunderbare Auto aussehen kann“, so Alexey: „Selbst wenn Sie also das Fahrzeug auf den ersten Blick nicht mögen, vielleicht lohnt sich in einer anderen Farbe ein zweiter Blick.“

 


Veröffentlicht am: 22.06.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit