Startseite  

24.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Estland feiert seine Traditionen

Salzgurken, Leuchttürme und Knoblauch

Die Esten lieben das Feiern. Besonders im Sommer, wenn man dies an frischer Luft und begleitet von Sonnenschein tun kann und dabei Musik gespielt wird, Märkte abgehalten werden und man Alles und Jeden hochleben lassen kann. Jedes Festival hat seine ganz besondere Stimmung und bietet verschiedene Abwechslungen. So kann der Besucher Konzerte erleben, Kulinarisches entdecken und sich mit Freunden oder Verwandten treffen.

Das Jahr 2015 ist in Estland zum Musikjahr ausgerufen worden. Aus diesem Grunde finden überall im Land verschiedene Konzerte statt. So wird selbst in abgelegenen Orten, wie kleinen Häfen oder Leuchttürmen, Jazzmusik aufgeführt. Zum Beispiel Ende Juni beim „Sõru Jazz“ auf der Insel Hiiumaa, wo sich in diesem Sommer alles um das Saxophon dreht. Zur selben Zeit findet im südostestnischen Setumaa eines der ungewöhnlicheren Musikfestivals statt – der „Seto Folk“, bei dem die Ursprünglichkeit der dortigen Natur mit lokalen Musiktraditionen verbunden wird. Anfang Juli steht der alte Leuchtturm an der Flussmündung in Rannapungerja im Mittelpunkt des dortigen Festivals und im August ist es der „Viru Folk“, der viele Besucher in das liebenswürdige „Kapitänsdorf“ Käsmu führt. Bei diesen und anderen Musikveranstaltungen werden immer auch regionale Speisen angeboten.

Auch die estnische Cuisine feiert sich in diesem Sommer. Anfang Juli findet in der Universitätsstadt Tartu das Festival der regionalen Küche statt. Am 15. August wird im Tallinner Landwirtschaftsministerium die sogenannte „Knoblauchparty“ ausgetragen, bei der alle möglichen Gerichte und Getränke verkostet werden können, in denen das würzige Gewächs verarbeitet wurde. Am selben Tag findet an der Westküste das „Salzgurkenfestival“ statt, bei dem drei wichtige Komponenten des alltäglichen Lebens der Küstenbewohner im Mittelpunkt stehen: die Gurke, der Fisch und die Handarbeit. Verschiedenste eingelegte Gurken können probiert werden, regionale Lebensmittel und lokale Handarbeit werden verkauft und traditionelle Lieder werden aufgeführt.

Das Meer ist für die Esten immer wichtig gewesen, so dass man es auch feiern muss. Ende Juli begeht Tallinn seine Meerestage. Hier können die Besucher auf verschiedenen Booten und Schiffen mitfahren und an Land Konzerten lauschen. Die Meerestage auf Saaremaa finden von Ende Juli bis Anfang August statt. Das ist die perfekte Gelegenheit für einen Inselbesuch, denn an allen kleinen und größeren Häfen des Eilandes werden Gäste erwartet. So kann man mit dem einen oder anderen Kapitän ins Gespräch kommen, frischen Räucherfisch probieren und einfach ins Schwärmen geraten.

Veranstaltungshinweise finden Sie hier: www.visitestonia.com/de/estland-entdecken/veranstaltungen

Foto:
Tiina Jurjeva

 


Veröffentlicht am: 26.06.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit