Startseite  

25.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Bus:Stop in Krumbach

Wartehüsle der ganz besonderen Art

Wartehüsle "Zwing"/ Smiljan Radic, Chile

Nach Krumbach im Bregenzerwald fuhren vor noch vor nicht langer Zeit nur Insider. Zu den meist besuchten Orten in diesem schönen Stück Österreich unweit des Bodensees verirrten sich ansonsten noch Wanderer. Das ist heute ganz anders.

Wartehüsle "Unterkrumbach Nord" / Ensamble Studio, Antón García-Abril | Débora Mesa, Spanien

Heute sieht man immer wieder Menschen aus allen Teilen der Welt, meist mit einer Kamera bewaffnet, die das nicht einmal 1.000 Selen zählende Dorf besuchen. Sie kommen heute häufig mit dem großen Gelben, dem Landbus. Grund sind die Wartehäuschen im Ort.



Wartehüsle "Unterkrumbach Süd" / Architecten De Vylder Vinck Taillieu, Belgien

Genau genommen geht es um sieben „Wartehüsle“, wie die Wartehäuschen im lokalen Dialekt genannt werden. Die alten „Wartehüsle“ waren in die Jahre gekommen und neue sollten her. Wie in der Designregion Bregenzerwald kaum anders zu erwarten, sollten die schon gestylt sein. Doch was den Krumbachern, namentlich den Mitgliedern des Vereins kultur krumbach dann einfiel, ist wohl nicht nur einmalig für Österreich.

Wartehüsle "Glatzegg" / Amateur Architecture Studio, Wang Shu | Lu Wenyu, China

Der des Vereins kultur krumbach brachte das Projekt BUS:STOP auf den Weg. Man wollte ein, nein, sieben Zeichen setzten und lud sieben internationale Architekturbüros ein, Entwürfe für neue „Wartehüsle“ einzureichen. Die Kreativen aus Belgien, Chile, China, Japan, Norwegen, Russland, Spanien ließen sich nicht lange bitten. Als Honorar konnten sich alle auf einen Urlaub im Bregenzerwald freuen.


 

 

 


Wartehüsle "Kressbad" / Rintala Eggertsson Architects


So ganz allein ließ man die internationale Architektenschar nicht. Jedem Architekturbüro stand ein Vorarlberger Partner aus Architektur und Handwerk zur Seite. Obwohl das Honorar eher einen symbolischen Charakter hatte, wäre Krumbach finanzielle sicherlich überfordert gewesen, hätte man die Baukosten allein stemmen müssen. Unzählige Sponsoren - Firmen und Privatleute - machten die Realisierung der sieben „Buswartehüsle“ für Krumbach möglich.



Wartehüsle "Oberkrumbach" / Alexander Brodsky, Russland


Voller Stolz verweist man auf der Homepage dieses einmaligen Ortes darauf, dass man im Herbst 2014 für das Projekt mit dem Staatspreis für PR (Public Relations) ausgezeichnet wurde. Außerdem erhielt man beim „Staatspreis für Architektur“ einem Sonderpreis. Die Begründung der Jury: „...ein charmantes und gelungenes Beispiel für die Kombination aus Architektur, Kunst und alltäglicher Bauaufgabe“. / www.kulturkrumbach.at



Wartehüsle "Bränden / Sou Fujimoto, Japan

Nehmen Sie bei Ihrem nächsten Besuch im Bregenzerwald de gelben Landbus, und vergessen Sie auf keinen Fall einen Besuch im Wartehüsle-Dorf Krumbach.

Fotos: Helmut Harff

 


Veröffentlicht am: 29.06.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit