Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wer ist Modelegende John Galliano?

Was passiert, wenn Mann einen Nähkurs belegt

John Galliano wurde am 28. November 1960 als Juan Carlos Antonio Galliano-Guillén in Gibraltar geboren. Als er sechs Jahre alt war, zog die Familie nach London. 1976 beginnt John Galliano ein Sprachstudium am City and East London College, entdeckt jedoch dort in einem Nähkurs sein Talent für Modeskizzen. Ermutigt durch seinen Lehrer, besucht er fortan das Central Saint Martins College of Art and Design, wo er sich zunächst auf Illustrationen konzentrierte, gegen Ende jedoch auf Modedesign. Während des Studiums assistiert Galliano einem Schneider und jobbte als Ankleidehilfe am Theater – eine Erfahrung, die ihn sehr prägen sollte.

1984 bestand John Galliano das Studium mit Auszeichnung, seine Abschlusskollektion Les Incroyables wurde vom Mode-Store Browns komplett aufgekauft. Bereits im folgenden Herbst zeigte der junge Designer dann seine erste Kollektion unter eigenem Namen, John Galliano S.A.

Seine Mode kam an: Die Teile des als exzentrisch und gar punkig geltenden Designers wirkten erfrischend dramatisch, waren historisch angehaucht, seine Schauen spektakulär inszeniert.

Dank dänischer Investoren konnte Galliano seine Kollektionen 1990 erstmals in Paris zeigen, wohin er auch kurz darauf zog. 1993 gelang ihm mit seiner Schau in einem alten, als Theater gestalteten Hotel, der Durchbruch in der französischen Metropole.

1995 wurde Galliano zum Chefdesigner für Givenchy berufen, bereits ein Jahr später zum Chefdesigner bei Dior. Entgegen allgemeiner Befürchtungen gelang es dem „wilden“ Galliano, das Label zu modernisieren und dabei den eigentlichen Ideen des Hauses treu zu bleiben. Nebenbei arbeitete der Workaholic weiterhin für sein eigenes Label, entwarf bis zu 19 Kollektionen jährlich.

Auch Zeit fürs ausgiebige Feiern blieb dem extrovertierten Designer genug – was ihm 2011 zum Verhängnis wurde. Unter Alkoholeinfluss beleidigte der zum Teil selbst jüdische Galliano in einem Café andere Gäste mit antisemitischen Sprüchen, die Amateurfilmaufnahmen dieses und eines weiteren Ausfalls verbreiteten sich rasend schnell. Der Designer wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, entschuldigte sich öffentlich und machte seine Alkohol- und Tablettensucht dafür verantwortlich, in die er 2007, nach dem Tod seines Lebensgefährten, gerutscht war.

In Folge wurde John Galliano von Dior entlassen und durch Raf Simons ersetzt.

Erst 2013 machte Galliano wieder auf sich aufmerksam, als er das Studio des Modedesigners Oscar de la Renta nutzen durfte. Seine neue Kollektion für Herbst 2013 wurde positiv aufgenommen, ein Engagement als Kostümdesigner in London folgte. im Mai 2014 wurde er als Berater für die Kosmetikfirma L’ Etoile tätig, im Oktober desselben Jahres konnte er sein außergewöhnliches Talent als Kreativdirektor für Maison Martin Margiela einsetzen.

John Galliano ist bekannt dafür, sich für seine Kollektionen und Shows intensiv mit historischen Zusammenhängen zu beschäftigen, sich von vergangenen Epochen inspirieren zu lassen und diese zeitgemäß, teils sogar punkig, zu modernisieren. Auch bei Schnitt und Verarbeitung beweist er seinen großen Perfektionismus.

Am Ende seiner spektakulären Schauen nutzte er den Laufsteg gerne als seine eigene Bühne und zeigte sich als König, Pirat oder Kapitän – gekleidet in einem zum Thema der Kollektion passenden, extravaganten Outfit war er der Star jeder Show.
 
Modezitat: „Nachlässigkeit ist etwas Unschönes. Es sei denn, sie ist bravourös inszeniert“.


Quelle: fashionpress
Bild: Denis Makarenko / shutterstock.com

 


Veröffentlicht am: 01.07.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit