Startseite  

28.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 10. Juli 2015

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Der Zinssatz für Baugeld war bis vor kurzem auf seinem historischen Niedrigstand (0,86 Prozentpunkte Stand April 2015). Seit Mai ist er allerdings leicht anzogen. Dies bedeutet nicht etwa mehrere Prozent, sondern "nur" circa 0,5 Prozentpunkte Anstieg.  Das derzeitige Zinsniveau ist demnach so hoch, wie letztmals im Oktober 2014. Dieser Anstieg ist zwar nicht einmalig in der Historie der Zinsen für Baugeld, aber verläuft dennoch etwas schneller. Die Steigerung überraschte nicht nur Kaufinteressenten, sondern auch Kunden, die ihren Kredit verlängern wollen. Nichtsdestotrotz ist zu betonen, dass der Zinssatz historisch immer noch sehr niedrig ist. "Ungeachtet der steigenden Zinsen ist dies kein Grund zur Panik. Es heißt richtig planen und die für sich optimale Baufinanzierung finden", beruhigt man beim Baufinanzierungsportal Baufi24.de  Für Kunden, die sich bereits entschieden hatten, ist es immer noch ratsam bei diesen niedrigen Zinsen einen Baufinanzierungsvertrag abzuschließen. Es wird zwar kein weiterer steiler Zinsanstieg erwartet, aber es ist auch nicht abzusehen, ob die Zinsen bald wieder sinken. Kunden nutzen daher die äußerst günstigen Zinsen und realisieren ihre Neu- oder Anschlussfinanzierung. Bauherren und Immobilienkäufer sichern sich am besten eine lange Zinsbindung, zwar erhöht sich so der Zinssatz, dadurch sorgen sie aber für Sicherheit.  Die Tilgungsrate sollte möglichst hoch angesetzt werden, um Restschuld und  Laufzeit zu  reduzieren.

EAT hat die Ausschreibung der beiden staatlichen Polizeieinheiten Italiens, nämlich der Polizia di Stato (Staatspolizei) und der Carabinieri (Gendarmerie), über insgesamt 4.000 neue SEAT Leon Dienstfahrzeuge gewonnen. 925 Fahrzeuge sind bereits fest bestellt, es besteht eine Option auf weitere 3.075, die in den nächsten drei Jahren ausgeliefert werden sollen. Letzten Freitag wurden die ersten 206 Dienstwagen in Verona übergeben. 106 der Fahrzeuge, mit dem Codenamen „Gazelle“, erhielt die Carabinieri. Die anderen 100 Leon wurden in der Ausführung „Panther“ an die Polizia di Stato übergeben.   Zum ersten Mal haben sich diese beiden Polizeieinheiten für denselben Hersteller und dasselbe Fahrzeug entschieden. Der SEAT Leon konnte die Entscheidungsträger vor allem durch seine geringen Verbrauchs- und Emissionswerte und die hohe Fertigungsqualität bei gleichzeitig niedrigen Anschaffungskosten überzeugen – allesamt Kernkompetenzen von SEAT.   

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aanews/News20150710_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 10.07.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit