Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Monaco – nicht nur ein Urlaubsziel für die Superreichen

Das Fürstentum an der Côte d´Azur überrascht

Ein Besuch in Monte Carlos berühmtem Spielcasino gehört zu jedem Aufenthalt im Fürstentum Monaco einfach dazu

Die Sommerresidenz der Schönen und Reichen, der Schauplatz der größten und exklusivsten Yachtshows kombiniert mit einer einmaligen und unvergleichbaren Sternegastronomie– so ließe sich das Image des zweitkleinsten Staates der Welt sicherlich zusammenfassen.

Aber auch wer keine Yacht oder mit dem eigenen Helikopter anreist,  kann und soll sich in Monaco durchaus wohlfühlen.  An erschwinglichen Aktivitäten und preiswerten Übernachtungen mangelt es im Fürstenstaat nämlich keineswegs. Ein Urlaub in Monaco muss gar nicht so teuer sein und kann preislich mit einem Städtetrip nach London oder Paris locker mithalten.

Übernachtungen beispielsweise gibt es sogar schon unter 100 Euro, eine Busfahrt ist mit zwei Euro absolut erschwinglich und auch das Casino Monte-Carlo begrüßt alle seine internationalen Gäste mit nur zehn Euro Eintritt. Das Fürstentum komfortabel zu erreichen, ist auf den verschiedensten Wegen möglich: Auf dem Landweg bietet sich die Anreise mit dem Auto oder dem Zug an, aber auch die Anreise mit dem Flugzeug mit Landung in Nizza ist eine gute Option. Von hier können Besucher in nur 45 Minuten mit dem Nice Airport Express kostengünstig die City erreichen – der Preis für eine Fahrt liegt bei 20 Euro, für Hin- und Rückfahrt bei 30 Euro.

Ein beliebtes Ziel ist Monaco vor allem für Reisende mit dem Wohnwagen, die ihr Gefährt bequem auf dem Parkplatz Parking des Écoles in Fontvieille abstellen können. Von dort können Besucher die Innenstadt leicht mit den Buslinien oder der Bootslinie, die im Stadtstaat für eine schnelle und unkomplizierte Fortbewegung sorgt, erreichen.

Im Zentrum selbst empfiehlt sich die günstige und schönste Variante des Erkundens – das Zufußgehen. Spaziergänge sind aufgrund der Größe des Stadtstaates und der zentralen Lage der Sehenswürdigkeiten absolut zu empfehlen. Zudem ermöglichen es zahlreiche, in die steilen Felsen gebaute öffentliche Fahrstühle und Rolltreppen, auch die höher gelegenen Stadtteile bequem zu erreichen. Monacos bezaubernde Gärten lassen sich zum großen Teil kostenfrei erleben. Da wäre beispielsweise der Japanische Garten, in dessen 7.000 m² Besucher über Wege, Brücken und Stege vorbei an raschelndem Bambus und kostbaren Koi-Karpfen wandeln und in kleinen japanischen Tempeln pausieren können.

Auch der Rosengarten, der zu Ehren von Grace Kelly angelegt wurde, lockt mit seinen tausenden blühenden Rosenstöcken und über 150 verschiedenen Arten der symbolträchtigen, duftenden Blume zu einem Besuch. Der Garten erinnert mit einer lebensgroßen Bronzestatue an die geliebte Fürstin und einstige Hollywood-Legende. Ferner sind auch die Kasino-Gärten mit den wunderschönen Wasserspielen und den üppigen exotischen Aromen kostenfrei zu erleben. Besucher sollten sich zudem nicht den Skulpturen Weg mit Meisterwerken renommierter internationaler Künstler entgehen lassen. Auf dem Fußgängerweg, der im Stadtteil Fontvieille erschaffen wurde, säumen Kunstwerke von 100 zeitgenössischen Künstlern sowie ältere, gut erhaltene Stücke den Weg.  Wer sich für den Adel interessiert, ist in der 1875 erbauten Kathedrale von Monaco aus weißem Stein genau richtig: Hier können Gäste die Grabstätten der verstorbenen Regenten bewundern. Der Eintritt ist natürlich frei.

Mit nur acht Euro Eintritt für Erwachsene und vier für Studenten und Kinder ist zudem der Prinzen Palast von 1215 einen Besuch wert. Es gibt viel zu entdecken, beispielsweise die italienische Galerie und die Fresken aus dem 16. Jahrhundert, den Thronsaal verziert mit einem großen Renaissance-Kamin und vieles mehr. Für lediglich elf Euro für Erwachsene und sechs Euro für Kinder und Studenten ist das außergewöhnliche Ozeanografische Museum zu bewundern. Es begeistert durch riesige Aquarien mit vielen verschiedenen Tierarten wie Piranhas, Haien, Rochen und Meeresschildkröten aus allen Teilen der Welt. Zudem können zahlreiche präparierte Meerestiere und Skelette bestaunt werden. Zahlreiche Artefakte und Unikate der historischen Seefahrt runden das Erlebnis eines Besuches ab.

Nach einem erlebnisreichen Tag in Monaco laden erschwingliche Übernachtungsangebote ein, die Batterien wieder aufzuladen. Unweit des zentralen  Place du Casino und dem Bahnhof entfernt, lädt das Novotel Monte-Carlo zum Entspannen ein. Ein großer Teil der Zimmer verfügt über eigene Balkone und einige bieten eine atemberaubende Aussicht auf den Fürsten-Felsen Le Rocher und auf das Meer.

Das Novotel ist ideal für Urlaubsreisen mit dem Partner oder der Familie. Auch das Hôtel Miramar über dem Port Hercule ist ideal gelegen, um beispielsweise dem Großen Preis der Formel 1 beizuwohnen, die vorüberziehenden Luxusyachten bei der jährlichen Monaco Yacht Show oder die Takelagen alter Segelschiffe bei der Classic Week zu genießen.

Monaco ist also nicht nur immer sondern auch für Jedermann einen Besuch wert und das Fürstentum freut sich auf seine Gäste.

Quelle: Monaco Tourismus- und Kongressbüro

 


Veröffentlicht am: 16.07.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit