Startseite  

28.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Auf ins südliche Eisacktal

Italiens beste Weißweine kommen hierher

Italien gehört zu den wichtigsten europäischen Weinproduzenten. Das Eisacktal ist das nördlichste Weinanbaugebiet Italiens und liegt am Übergang zwischen den Alpen und den mediterranen Hügellandschaften. Von dort stammen einige der besten italienischen Weißweine.

Das Eisacktal hat die idealen Voraussetzungen für den Anbau von weißen Rebsorten, insbesondere das südliche Eisacktal rund um die Künstlerstadt Klausen: Die mineralreichen Böden und klimatischen Bedingungen mit mediterranen Sommertagen und frischen Bergnächten verleihen den Trauben ein besonders intensives Aroma. Eine Vielzahl privater Winzereien und die Eisacktaler Kellereigenossenschaft produzieren seit Jahren prämierte Weißweine. Sylvaner, Kerner, Müller Thurgau, Gewürztraminer, Veltliner, Ruländer, Riesling, Chardonnay, Weißburgunder und Sauvignon sind bei Weinkennern hoch geschätzt – allen voran die Sonderlinien „Aristos“ und „Sabiona“. Der „Eisacktaler Sylvaner Sabiona“ wurde mehrfach ausgezeichnet – unter anderem vom Weinführer Gambero Rosso.

Der Kerner Sabiona 2011 wird im Wein-Guide der italienischen Sommeliers „Bibenda 2014“ mit „5 Grappoli“ geführt. Er wird aus den Trauben gekeltert, welche an den sonnigen Hängen der Benediktinerinnenabtei Säben oberhalb von Klausen gedeihen.

Mehr zum Wein und den verschiedenen Rebsorten aus dem südlichen Eisacktal rund um Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders erfahren Interessierte auf dem 3,5 Kilometer langen Weinwanderweg. Dieser startet in Klausen, führt vorbei an verschiedenen Weingütern durch die Leitacher Weinhänge bis zur Kreuzung nach Feldthurns, dem Südtiroler Kastaniendorf schlechthin. Für Weinkenner reizvoll ist eine Herbstwanderung am Keschtnweg zwischen Barbian, Villanders, Klausen und Feldthurns. Unterwegs laden etliche Buschenschänke zum Törggelen ein: Zwischen Ende September und Mitte November werden geröstete Kastanien (Keschtn), Schlutzkrapfen, Hauswürste, Krapfen – und natürlich der „nuie“ Wein aufgetischt. Schließlich hat das „Törggelen“ dort seinen Ursprung.

Herbstgenüsse & Sonnenküsse (07.09.–26.09.15)
Angebot: 7 Ü/F (Mo.–So.) inkl. geführte Zwetschgenexkursion mit Verkostung ODER Herbstwanderung mit Einkehr in einem Buschenschank, geführte Bergwanderungen auf den Latzfonser und Feldthurner Almen, geführte Wanderung auf den Villanderer Hochalmen, Bergwanderung Latzfonser Kreuz* – Preise: ***Hotel ab 330 Euro p. P., Bauernhof (App.) 390 Euro f. 2 P. (Paketvorschlag nach Verfügbarkeit)

*bei Partnerbetrieben inkl. 7-Tages-Gästekarte „Klausen Card – alps & wine“ mit freier Mobilität, freiem Eintritt in über 80 Museen und vielen Leistungen mehr

Tourismusverein Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders
Marktplatz 1
39043 Klausen
Telefon: +39/0472/847 424
Fax: +39/0472/847 244
www.klausen.it

 


Veröffentlicht am: 19.07.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit