Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die glorreichen Sieben oder Kinesiologie am Einkaufskorb

Experten beim Gesundheitsportal PhytoDoc beleuchten unseren Gesundheits-Alltag

Gehören Medikamente und Alter immer untrennbar zusammen? Was haben Körperbewusstsein und Einkauf im Supermarkt miteinander zu tun? Wie steht es um den Umgang mit Schlafproblemen im Hitzesommer oder Gesundheitsritualen fremder Kulturen?

Im Blog von PhytoDoc, dem Gesundheitsportal für Naturheilkunde, Heilpflanzen  und Gesundheitsprävention, geht es um vielfältige Aspekte unseres Alltags, die von Heilpraktikern und Ärzten im Wechsel kommentiert werden.

Der Blog ist ein Zusatzangebot zu den Fachartikeln und Datenbanken beim Gesundheitsportal und bietet neben dem Informationsaustausch Hintergrundwissen und Anregungen für einen ganzheitlichen Gesundheitsbegriff.

Begriffe wie zum Beispiel die der Kinesiologie werden alltagstauglich vertieft. Spannend ist durchaus die Frage von Heilpraktikerin Gabriele Berg, ob unser Körper bei gründlicherer Beobachtung in der Lage ist, zum Beispiel beim Einkauf auf unverträgliche Nahrungsmittel und Fremdstoffe zu reagieren. Bei der analytischen Kinesiologie erkennt der Körper die für den Menschen stressfreien oder stressträchtigen Impulse. Das Gehirn gibt diese Stressimpulse weiter, die sich als schwacher oder starker Muskel zeigen. Haben Sie schon den Fingertest gemacht?
Mehr unter:  http://www.phytodoc.de/post/kinesiologie-fuer-unterwegs-der-fingerring-test

Allgemeine Gesundheitsratschläge kommen im PhytoDoc Blog ebenfalls nicht zu kurz. So kommentiert Dr. Musselmann vom PhytoDoc Team die sieben Tipps für einen erholsamen Schlaf im Hochsommer.

Diese lauten wie folgt:
1. Auf die innere Uhr hören (Je früher wir aufstehen und uns der Sonne aussetzen, um so mehr Melatonin wird am Abend produziert)

2. Morgenstund hat Gold im Mund (Wir sollten es vermeiden, am späten Nachmittag oder abends sportlich aktiv zu sein, da der Körper zu dieser Tageszeit bereits seine Kerntemperatur allmählich herunterfährt. Ausnahmen: das Schwimmbad oder Baden im See/am Meer. Nicht zu empfehlen sind eiskalte Bäder oder Duschen)

3. Leichte Speisen für einen unbeschwerten Schlaf

4. Nicht zu tief ins Glas schauen!

5. Gutes Schlafklima ohne Klimaanlage (Bei der Klimaanlage wird nicht nur die Luft viel zu trocken, der starke Temperaturunterschied zwischen Draußen und Drinnen irritiert das Kreislauf- und Immunsystem.)

6. Bettwäsche/Schlafanzug und Co (Im Sommer sollte man auf atmungsaktives Material achten)

7. Kühlende Abreibung (Geheimtipp von Dr. Musselmann: „Befeuchten Sie Ihren Körper rundherum vor dem Schlafengehen mit einem feuchten Lappen. Halten Sie diesen dann auch griffbereit am Bett, um nachts bei Bedarf gelegentlich für eine sanfte Abkühlung sorgen zu können.“)

Alle genannten Artikel aktuell unter www.phytodoc.de/blog/

 


Veröffentlicht am: 13.08.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit