Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

SELF/LESS - Kinostart 20. August 2015

Wie weit würdest Du gehen, um unsterblich zu sein

In SELF/LESS – DER FREMDE IN MIR auf eine völlig neue und geheime Technologie ein: „Shedding“. Dies ermöglicht dem sterbenskranken Milliardär, sein Bewusstsein in den Körper eines jüngeren Mannes (Ryan Reynolds) zu übertragen. Der für seine außergewöhnlichen und experimentellen Werke bekannte Regisseur Tarsem Singh widmet sich im provokanten Sci-Fi-Thriller unserer Sehnsucht nach ewigem Leben.

Doch sind Unsterblichkeitsfantasien in Wirklichkeit nur eine abwegige Hollywoodfiktion? Ganz und gar nicht! Mittlerweise gibt es auch für uns im wahren Leben die Chance auf Unsterblichkeit: „Induzierte pluripotente Stammzellen“ gelten als körpereigene Hoffnungsträger, die künstlich eine Re-Programmierung von Zellen vornehmen. Weltweit führen Universitäten und Forschungszentren umfangreiche Studien auf diesem Gebiet durch.

Die Büchse der Pandora ist geöffnet und unsere Zivilisation steht vor existentiellen Fragen: Was geschieht, wenn das Wissen und die Technologie in die falschen Hände gerät? Oder wenn – wie im Film – die sterbliche Hülle anderer Menschen immer wieder verwendet wird, um selbst weiterzuleben? Aber ist das Leben überhaupt noch wertvoll, wenn es unbegrenzt ist? Experten prognostizieren eine relative Unsterblichkeit für die Gesamtbevölkerung bereits für das Jahr 2030. Es bleiben uns also noch 15 Jahre, um zu sterben…

Der Film


Auch immenser Erfolg und Reichtum bieten ihm keine Garantie für ein langes, gesundes Leben: Als der milliardenschwere Unternehmer Damian (Ben Kingsley) erfährt, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist, begibt er sich in die Hände einer geheimen Organisation unter der Leitung von Albright (Matthew Goode). Um seine Lebenszeit zu verlängern, lässt er sein Bewusstsein in einen anderen, jüngeren Körper übertragen. „Shedding“ nennt sich das ebenso geheime wie teure Verfahren. Das Experiment glückt und der wieder junge Damian (Ryan Reynolds) beginnt unter seiner neuen Identität „Edward“ und in einer anderen Stadt, die gewonnene Zeit in vollen Zügen zu genießen. Doch die neue Welt bekommt Risse, als er von wirren Träumen geplagt wird – Erinnerungen an ein Leben, das nicht sein eigenes ist. Als Damian diesen Visionen  auf den Grund geht, muss er erneut um sein Leben fürchten, denn Albright und seine Organisation sind nicht bereit, ihr lukratives Geheimnis kampflos aufzugeben…

SELF/LESS
Regie: Tarsem Singh
mit Ryan Reynolds, Ben Kingsley, Matthew Goode, Michelle Dockery
im Concorde Filmverleih
Deutscher Kinostart: 20. August 2015

 


Veröffentlicht am: 17.08.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit