Startseite  

20.07.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Internet verändert Logistik-Immobilien

Interessante Entwicklungen deuten sich an

Die Logistik (Immobilie) wird bei Anlegern immer beliebter. So zumindest die Kernbotschaft auf dem 4. Kongress Deutscher Logistikimmobilen in Berlin. Die zweitägige Veranstaltung wurde vom renommierten Heuer Dialog professionell organisiert und umgesetzt. Es sei eine Veränderung der Denkweisen der Immobilienentwickler nötig: weg von der isolierten Betrachtung eines Standorts hin zu einem vernetzten Ansatz von Ressourcen über Standorte.

Sprechen künftig auch Immobilien miteinander, fragte Prof. Dr. Christian Kille vom Institut für angewandte Logistik an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt. Die Wissenschaftlerin sagt dazu eindeutig „Ja“. Das Internet wirbele die Branche durcheinander. Die Geschäftsmodelle veränderten sich immer schneller. In den Logistikimmobilien werde immer mehr gemacht.

Auch die EU-Osterweiterung verstärke den Import von Waren per Container über die Seehäfen. Nun waren die Areale Hamburg und Bremen hochattraktive Immobilienstandorte für Logistiker. Gegenwärtig seien dort Premiumflächen Mangelware. Logistikströme können sich innerhalb von zehn Jahren so verändern, dass in wenigen Jahren Standorte interessant werden, die vorher im Schatten der traditionellen Regionen standen.

Am Beispiel des Angebotes der Firma Amazon zeigte Dr. Thomas Steinmüller, Vorstand CapTen AG und Vorsitzender der ZIA-Plattform auf, wie sich technische Veränderungen und Dienstleistungen rund um den Logistikbereich entwickeln. Auf dem Marketplace können ergänzend zum Online-Angebot dritte Anbieter oder auch Privatpersonen neue und gebrauchte Produkte anbieten. Hierdurch kommt überhaupt erst die unglaublich große Sortimentsvielfalt zustande.

Der Drittanbieter ist dabei grundsätzlich für den Versand und die Retourenabwicklung selbst zuständig. Für die Nutzung des Marketplace werden Gebühren in Form einer Provision in Rechnung gestellt. Ergänzend können die Fremdanbieter auch die Ware in den Logistikimmobilien einlagern und das Fulfillment als Dienstleistung kostenpflichtig in Anspruch nehmen.

Mit diesem Angebot trete Amazon als vollwertiger Logistikdienstleister auf. Durch den Erwerb von Kiva Systems, einem Produzenten von Systemen der Lagerautomatisierung, werden die Logistikprozesse weiter automatisiert. Überhaupt hat Amazon mit seinen großflächigen Logistikimmobilien einen neuen Standard gesetzt: In Kontinental-Europa wurde im deutschen Markt mit inzwischen immerhin acht Standorten mit 860.000 m² gestartet und es findet jetzt eine Ausweitung in Europa statt, so Polen und Tschechien.

Ergänzt werde dieses Netzwerk in den nächsten Jahren durch weitere kleinere Standorte in den Ballungsräumen und durch den Aufbau einer eigenen Auslieferfahrzeugflotte, wie dies in den USA bereits realisiert wurde. Dieses Angebot liefert aber nicht nur Frischeprodukte – ein wesentlicher Aspekt ist, dass Amazon so einen direkten Einfluss auf die Servicequalität der Ausfahrer hat.

In der Vergangenheit ließ die Qualität der externen Dienstleister offensichtlich zu wünschen übrig, so dass sich die Firma im Interesse der Kundenzufriedenheit für den eigenen Fuhrpark mit eigenem Personal entschieden hat. Mit dieser eigenen Fahrzeugflotte tritt Amazon als eigenständiger Paketdienstleister auf.

Text: KT
Foto: Heuer Dialog

 


Veröffentlicht am: 31.08.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit