Startseite  

11.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Road plus’

Mehr Spaß auf dem Rennrad

Nur Fliegen ist noch mehr wie Fliegen! Schneller Fahrspaß und atemberaubende Dynamik auf und sogar abseits der Straße: Räder mit Rennlenker waren noch nie so vielseitig, sicher und komfortabel!

Im Thema Rennrad ist 2016 richtig Musik drin: Der Spaß hört längst nicht mehr dort auf, wo die Straße endet. Hierfür sorgen etwa Tubeless-Reifen wie der leicht profilierte „G-One“ mit bis zu 40 mm Breite oder das schmale Straßen-Topmodell „Pro-One“ von Schwalbe. Beide brauchen keinen Schlauch, was Leichtlauf, Pannensicherheit und Komfort erhöht. Hinzu kommen Scheibenbremsen, wie sie an Srams vereinfachter Gruppe „Force 1“ zu finden sind. Diese Neuerungen verbindet der Laufradsatz „30 Course“ von Zipp: Tubeless-Felgen und Scheibenbremsnaben für alle Achsstandards. Als Teileträger all dieser Neuheiten dient das vielseitige Abenteuerrennrad „Argon CX“ von Nicolai, das von Sport bis zur schnellen Reise alles kann.

Ein reiner Cyclocrosser, also ein Rennrad fürs Gelände, ist das „F3x“ von Felt. Mit leichtem Carbonrahmen hat es ausschließlich Vortrieb im Blick. Bei Montage und Wartung der Carbonteile ist Umsicht vonnöten – und ein Drehmomentschlüssel, wie der verstellbare „ATD-1“ von Parktool. Ebenso aus Carbon und mit Disc Brakes, aber für die Straße und vor allem für Frauen hat Felt das leichte Rennrad „ZW4 Disc“ gebaut.

Fairdale zeigt mit seinem „Goodship“, dass auch Stahl ein durchaus moderner Werkstoff sein kann. Wer mit dem Rennrad ernsthaft trainiert, setzt inzwischen auf Leistungsmessung – Spezialist Powertap bringt hier nun die beidseitig messenden und vor allem einfach einzusetzenden Pedale „P1“.

Auch in Sachen Sicherheit gibt es Neues zu vermelden: Die MIPS-Technologie hält am Rennrad Einzug. Giro hat seinen Helm „Synthe“ mit jener „schwimmenden Schicht“ ausgestattet, die den Kopf beim Aufprall besser schützt.

Abus wiederum bringt eine Neuentwicklung des „In-Vizz“: Das in den Helm integrierte Visier ist eine Sportbrille, die man nie vergisst. Eine neue Ära der Schaltung am Rad läutet Sram mit der „Red eTap“ ein – die Elektroschaltung verzichtet komplett auf Kabel und lässt sich ganz intuitiv schalten.

Foto: www.pd-f.de / Robin Kirchner

 


Veröffentlicht am: 02.09.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit