Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Wortsalat

Erschreckende Zahlen

Es ging gerade gestern durch die Medien: Jeder 7. Deutsche leidet unter funktionalem Analphabetismus. Das heißt, sie können beispielsweise ihren Namen schreiben und ein Straßenschild lesen, ganze Sätze überfordern sie aber.

Jeder siebente, dass heißt, das sind rund 7,5 Millionen funktionale Analphabeten in Deutschland. Das heißt, dass jeder siebente Mensch, dem wir begegnen unter dieser Schwäche leidet. Bei mir im Haus wohnen rund 30 Menschen, die vom Alter her Lesen und Schreiben können müssten. Wer sind die vier, die es zumindest der Statistik nach nicht oder nur sehr rudimentär können?

Ich treffe sehr viele Menschen, kenne auch viele. Noch nie ist mir jemand aufgefallen, der massive Probleme beim Schreiben und Lesen hat. Liegt das daran, dass in meinem Umfeld nur Leser und Schreiber sind? Können sich diese funktionalen Analphabeten so gut tarnen, so gut diese Schwäche verbergen, dass man genau die einfach nicht bemerkt? Habe ich bisher nicht richtig hingesehen? Sollte ich genauer hinsehen?

Wie geht man mit Leuten um, von denen man der Ansicht ist, dass es bei Ihnen mit dem Schreiben und Lesen nicht weit her ist? Klar, man sollte sie nicht outen, sich nicht lustig über sie machen. Doch darauf ansprechen? Warum nicht, wenn man ihnen die Würde lässt. Hilfe sollte auf jeden Fall angeboten werden - finde ich.

Ich stelle es mir schon ziemlich schrecklich vor, in unserer Zeit kaum lesen und schreiben zu können. Und das können 7.5 Millionen Deutsche nicht. Diese Zahl ist kaum nachvollziehbar. 7,5 Millionen Menschen, die kein Buch, keine Zeitung lesen können. 7.5 Millionen Männer und Frauen, die nicht im Internet unterwegs sind, die auch als potentielle Leser von genussmaenner.de wegfallen, die man nicht erreichen kann.

Unter uns leben also 7,5 Millionen Mitbürger, die kaum ein Formular, eine Rechnung lesen können. Von Mahnungen oder irgendwelchen Behördenschreiben mal ganz abgesehen. Sie können keinen Beipackzettel lesen. Sie werden kaum irgendwohin in den Urlaub fahren - zumindest nicht dahin, wo man irgendetwas ausfüllen muss.

Vielleicht ist das Handy ein Lichtblick für die funktionalen Analphabeten. Hier reichen einzelne Worte, Abkürzungen, um sich mit anderen auch per Wort zu verständigen. Ob diese Schwäche von so vielen Menschen auch der Grund ist, dass immer mehr Bedienungs- und Bauanleitungen nicht mehr in Wort, sondern mit Bildern daher kommen?

Ich finde es schlimm, dass das selbst ernannte  Land der Dichter und Denker genau auf diese 7,5 Millionen Menschen erst aufmerksam wird, als Flüchtlinge ins Land strömen, von denen eine unbekannte Zahl auch in ihrer Heimatsprache nicht schreiben und lesen können. Wieso hat man diese riesige Zahl von Landsleuten bisher so sträflich vernachlässigt? Wieso habe ich nie genauer hingesehen? Wieso musste ich erst mit der Nase auf das Problem, dass vielleicht sogar mein Nachbar hat, gestoßen werden?

Diese Fragen werden mich sicherlich noch länger beschäftigen - auch beim Frühstück, dass ich mir jetzt mache.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 09.09.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit