Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Start der Wintersaison 2015/16 in LAAX

Noch mehr Vielseitigkeit und Lifestyle



Wachs raus, Helm auf und ab geht die Post: Am 31. Oktober startet die Vorsaison im Skigebiet LAAX mit dem Betrieb der Bergbahnen an Wochenenden. Ende November beginnt der tägliche Bahnbetrieb ab der Talstation Laax. Und am 12. Dezember steigt der Season-Kick-off-Event.


Die perfekte Einstimmung, denn in LAAX hat sich viel getan rund um die Bretter, die die Welt bedeuten. Nominiert ist LAAX bereits für den World Ski Award als ''Switzerland's Best Ski Resort''. Doch was ist schon eine Auszeichnung, verglichen mit Erlebnissen, die man nie wieder vergisst? Und davon hat Europas führende Freestyle-Destination dieses Jahr noch mal eine ordentliche Ladung draufgepackt. Angefangen bei den hoch dotierten LAAX OPEN über die neue 10er-Gondelbahn ''La Siala'' bis hin zu vielen neuen kulinarischen Highlights: LAAX bietet seinen Besuchern eine Vielfalt, die so manchen von den Brettern hauen dürfte!
    
Let's go, LAAX: Das wird eine Saison!

LAAX ist mehr als nur ein Skigebiet. LAAX ist ein Erlebnis. 235 Pistenkilometer, vier Snowparks, die weltgrößte Halfpipe, die Freestyle Academy (Foto) und vieles mehr haben LAAX längst zum Hotspot von Wintersportlern avancieren lassen. Ob Anfänger, Familie oder waschechter Pro: Hier ist einfach für jeden etwas dabei. Doch das ist nicht alles, denn LAAX wäre nicht LAAX, wenn es sich nicht immer wieder etwas Neues einfallen lassen und etwas Innovatives in die Wege leiten würde, um seinen Gästen den ultimativen Winter-Kick zu verpassen.

Events der Extraklasse

LAAX hat die Bühne für hochkarätigen Freestyle Sport und erstklassige Freestyle Events. Ein sportliches Highlight der diesjährigen Saison sind die LAAX OPEN 2016, die vom 18. bis zum 24. Januar 2016 die Snowboard-Elite auf den Crap Sogn Gion locken. Olympiasiegern, Weltmeistern und Newcomern winkt bei den Contests in der Superpipe und im Slopestyle ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 500.000 Dollar. Vom 10. bis 12. März 2016 stehen bei den 9. European Freeski Open LAAX die Freeskier im internationalen Rampenlicht. Besonders spannend: Alle Rider, die über genügend Talent und Mut verfügen, können sich für die Events anmelden und die teilnehmenden Profis herausfordern. Royale Wochen gibt es dann ab Ende März: Die Niederländer und die Briten haben LAAX gewählt, um die ''NK'' (27.3- 2.4.2016) und ''The Brits'' (3.- 9.4.2016) auszutragen und die Häupter ihrer Freestyle Champions 2016 zu krönen.

Unterkünfte mit Style

Der Lifestyle von LAAX ist urban lässig, die Servicequalität hoch. Das spiegelt sich auch in den Unterkünften wider - zum Beispiel im Design-Hotel ''rocksresort'' direkt an der Talstation Laax. Es ist aus ausgewählten, regionalen Materialien erbaut. Lifttickets, Ski- und Snowboardunterricht, Mietmaterial: Im ''rocksresort'' gibt es alles aus einer Hand. Oder wie wäre es mit dem Apartment-Hotel ''Peaks Place'' gleich nebenan? Hier können sich lässig-anspruchsvolle Gäste wie zu Hause fühlen.

Neu: Vollverglast im Ferrari Design auf den Berg

LAAX steht nie still. Nicht nur im Tal und auf den Pisten, sondern auch dazwischen. So ersetzt ab der Saison 2015/16 die neue, 3,3 Kilometer lange 10er-Gondelbahn ''La Siala'' eine alte Dreier-Sesselbahn. Die vollverglasten Gondeln tragen das Design von Pininfarina (Ferrari) und transportieren die Gäste in nur neun Minuten von der Talstation Alp Sogn Martin zur Bergstation La Siala. So wird die Fahrt zu einem echten Erlebnis. Mit der Fertigstellung der neuen Bahn ist das Infrastrukturprojekt ''Revolution am Berg'' abgeschlossen.

Jede Menge kulinarische Neuheiten

Dafür kommt nun die ''Revolution der Gastronomie'' ins Spiel. Sieben neue und adaptierte Betriebe erwarten die Gäste in LAAX - zum Beispiel das ''La Siala'' Outdoor-Restaurant. Hier gibt es neben dem fantastischen Blick von der Sonnenterrasse auf die Bündner Bergwelt frische, saisonale Speisen mit regionaler Handschrift. In der neuen ''rocksresort lounge'' im Tal kann man stilvoll relaxen. Im frischen Look zeigen sich weitere Bars und Restaurants wie das ''Café NoName'', die Alphütte ''Tegia Miez'' bei Alp Dado oder das ''Elephant'' auf dem Crap Masegn.

Keine Angst: Die legendären Penne aus dem Parmesanlaib stehen immer noch auf der Karte. Oder wie wäre es mit dem neuen Kulinarik-Trail ''Winter Berg''? Gäste entdecken zu Fuß, mit Skiern oder Snowboards in drei aufeinander folgenden Gastronomiebetrieben die Köstlichkeiten der Region. Schade eigentlich, dass die Saison bei so viel Vielfalt schon am 10. April 2016 wieder endet. Aber jetzt geht's ja erst einmal los.

Fotos: Helmut Harff

 


Veröffentlicht am: 30.09.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit