Startseite  

22.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Post und Partner helfen Flüchtlingen

Eine Millionen Euro sind nur ein Teil der Hilfe

Die Deutsche Post DHL leistet gemeinsam mit Partnern einen Beitrag zur Flüchtlingshilfe in Deutschland. Der weltweit agierende Logistik-Riese stellte in Berlin eine umfangreiche Initiative vor. Ziel sei es, die Hilfsorganisationen in Deutschland längerfristig und nachhaltig zu unterstützen.

Insgesamt stellt der Konzern für das erste Jahr eine Millionen Euro für Programme zur Integration von Flüchtlingen insbesondere durch Spracherwerb und Berufsvorbereitung bereit. Dabei kooperiert die Post mit erfahrenen Partnern wie dem Bündnis Aktion Deutschland Hilft, SOS-Kinderdorf, Stiftung Lesen und Tech First Deutschland.

Ferner wolle die Post Liegenschaften bis zu einer Fläche von 100.000 m2 zur Verfügung stellen: so für Flüchtlingsunterkünfte oder auch Büroräume, in denen der Sprachunterricht abgehalten wird. Zudem biete der Konzern 1.000 Praktika für Asylbewerber an. „Sie könnten zu Ausbildung und Arbeit in Deutschland führen“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Deutsche Post DHL Group, Frank Appel, in der Bundeshauptstadt.

Alle Projekte würden von rund 100 Koordinatoren aus Niederlassungen der Deutschen Post deutschlandweit gemeinsam mit den Partnern identifiziert und lokal betreut. Der Konzern will außerdem bis zu 10.000 Mitarbeiter motivieren, sich lokal in diese Projekte einzubringen. Aktion Deutschland Hilft ist der Partner, der über sein Netzwerk zwischen Flensburg und Rosenheim koordiniert Hilfe leistet. In diesem Projekt unterstützt Aktion Deutschland Hilft den Logistik-Konzern bedarfsorientiert bei der Betreuung von Flüchtlingen sowie bei organisatorischen Aufgaben.

Die Stiftung Lesen steht für eine Integration durch Bildung, Leseförderung und Spracherwerb: die Organisation bildet in diesem Rahmen Post-Mitarbeiter zu Lesepaten aus.

Mit SOS-Kinderdorf und Tech First Deutschland – beides langjährige Partner des Konzerns zur Verbesserung von Bildungs- und Berufschancen sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher – werden Post-Mitarbeiter zu Integrationslotsen für Flüchtlinge qualifiziert.

Text: KT

 


Veröffentlicht am: 06.10.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit