Startseite  

28.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wer ist Modelegende Hubert de Givenchy?

Seine Heimat ist Beauvais

Hubert de Givenchy, am 20. Februar 1927 unter dem Namen Hubert James Marcel Taffin de Givenchy in eine wohlhabende Familie im nordfranzösischen Beauvais geboren, ist ein französischer Modedesigner.

Die Weltausstellung in Paris 1937 inspirierte Hubert de Givenchy schon in jungen Jahren, später einmal im Modebereich zu arbeiten. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften besuchte er die Pariser École des Beaux-Arts. Anschließend arbeitete er für Jacques Fath, Lucien Lelong, Pierre Balmain und Christian Dior; ab 1947 war er für mehrere Jahre für Elsa Schiaparelli tätig.

1952, im Alter von 25 Jahren, eröffnete Givenchy sein Atelier in Paris und präsentierte seine erste Kollektion. Bereits 2 Jahre später lancierte er als erster Couturier eine Ready-to-wear-Linie im Luxussegment.

Große Bekanntheit erlangte Givenchy überdies durch seine Muse Audrey Hepburn, die sich sowohl privat als auch für viele ihrer Filme von dem Modeschöpfer einkleiden ließ. Zum berühmtesten dieser Kleidungsstücke wurde das aus Frühstück bei Tiffany bekannte schwarze Etuikleid. Auch Ikonen wie Grace Kelly, Elizabeth Taylor und Jacqueline Kennedy, die auf einen eleganten, klassischen Stil setzten, entdeckten Givenchy-Mode für sich. Das erste Givenchy-Parfum L‘interdit, prominent mit Hepburn beworben, wurde ein großer Erfolg.

1957 sorgte Givenchy mit seinem „Sack-Kleid“ für Furore: Da das von ihm entworfene Dress auf einen engen oder taillierten Schnitt verzichtete, ließ es den Körper der Trägerin nur erahnen und dadurch zum Geheimnis werden; in den 60er-Jahren löste Givenchy wiederum den Trend aus, Bein zu zeigen. 1973 wurde mit Gentleman Givenchy die erste Herrenkollektion lanciert.
 
1988 wurde das Unternehmen an LVMH verkauft, Hubert de Givenchy fungierte noch bis 1996 als Chefdesigner. Nach John Galliano, Alexander McQueen, Julien MacDonald und Ozwald Boateng zeigt sich aktuell der Italiener Riccardo Ticsi als Creative Director für Givenchy verantwortlich.

Givenchy steht für hochwertige Couture-Stoffe und einen klaren, eleganten Look in Schwarz sowie in leuchtenden Farben. Neben dem Etuikleid ist das Label auch für seine großen Hutkreationen bekannt.

Hubert de Givenchy selbst war nach dem Ausscheiden aus seinem Unternehmen u.a. als Präsident für die französische Niederlassung des Auktionshauses Christie’s tätig, ebenso für den World Monuments Fund sowie die Stiftung des Modeschöpfers Cristóbal Balenciaga, den er als großes Vorbild und Mentor bezeichnet. Hubert de Givenchy lebt inzwischen auf seinem Landsitz außerhalb von Paris, hält gelegentlich noch Vorträge oder organisiert spezielle Ausstellungen.

Modezitat:
„Es muss das Kleid sein, das sich dem Körper einer Frau anpasst – nicht der Körper, der dem Schnitt des Kleides folgt.“

 
Quelle: fashionpress.de

 


Veröffentlicht am: 23.10.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit