Startseite  

23.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gipfelglück ohne Ski und Snowboard

In Serfaus-Fiss-Ladis den siebten Himmel erklimmen

Skiregionen gibt es viele in den Alpen. Doch die First-Class-Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis nimmt unter den Wintersport-Hotspots eine besonders exponierte Position ein.

Die drei Tiroler Bergdörfer liegen inmitten einer Arena aus Bergen auf einem Hochplateau, das sich von 1.200 m bis knapp an die 3.000er-Grenze erstreckt. Nicht nur für Skifahrer und Snowboarder bedeuten die Winter hier den siebten Himmel, auch Winterwanderer, Langläufer, Rodler und Abenteurer steigen in ungeahnte Höhen auf – geografisch, kulinarisch und euphorisch.

Wer seinen Urlaub abseits der Pisten königlich verbringen möchte, hat dafür reichlich Gelegenheit und das Tiroler Gipfelmeer immer im Blick, sei es bei Kutschenfahrten, beim Rodeln, Winterwandern oder Langlaufen. Das 450 ha große Skigebiet offeriert Urlaubern neben den Pistenkilometern auch 112 km gespurte Loipen, 10 km Rodelbahnen, 100 km Winterwanderwege, Fluggeräte und viele weitere Attraktionen, die den Herzschlag in die Höhe schnellen lassen. Ob Müßiggänger oder Abenteurer: auf dem Hochplateau von Serfaus-Fiss-Ladis findet jeder den ultimativen Winterurlaub.

Panorama Wandern

Der Panorama Genussweg lädt zum Flanieren und Staunen ein, er schmiegt sich trotz der alpinen Umgebung sanft auf halber Höhe des Plateaus an den Hang und bietet einen fantastischen Ausblick auf die Tiroler Alpen. Hier oben sind sie fast zum Greifen nah. Wo sonst findet der Wanderer zur Entspannung und Stärkung mitten in der tief verschneiten Landschaft Wohlfühlstationen mit gemütlichen Liegen, Hängematten und einen Genusspavillon mit klassischer Musik? Ohne große Steigungen führt der kinderwagentaugliche Panorama Genussweg von Bergstation zu Bergstation. Von Serfaus bis Fiss und umgekehrt dauert die Wanderung circa eineinhalb aussichtsreiche Stunden. Wem die gesamte Strecke dennoch zu weit ist, der kann mit der Komperdellbahn, dem Sunliner, der Waldbahn oder der Möseralmbahn die Marschroute nach Belieben verkürzen und wieder ins Tal gondeln.

Auch entlang des neuen kinderwagentauglichen Winterwanderweges am Högsees eröffnet sich ein traumhaftes Bergpanorama, das zum Innehalten einlädt. Wer mag, verlängert den Spaziergang um den 450 m langen Meditationsweg an der Familien Lichter Kapelle Hög. Hier ist das Vaterunser in sieben Skulpturen eines Fisser Künstlers dargestellt. Das bunte Treiben auf den Pisten und der Alltag sind hier ganz weit weg.

Trainingslager über den Wolken/Die hohe Kunst des Gleitens

Anregend von Natur aus ist dagegen das Langlaufen. Die elegante Sportart ist dafür bekannt, das Herzkreislaufsystem optimal zu trainieren. Als Motivator fungieren die legendären Gipfel am Horizont. Auf 112 km exzellent gespurten Loipen gleiten Langläufer zwischen den Orten Serfaus, Fiss und Ladis und auf rund 2.000 Meter Höhe am Komperdell und am Hög entlang. Hier oben herrschen bis April gute Schneeverhältnisse. Nach den Trainingseinheiten können Tagesgäste als besonderen Service sogar Dusch- und Umkleideräume des sogenannten „Nordic Point” nutzen, der im „Take Off – Snow & Fun Center” bei der Mittelstation Komperdell liegt.

Von zart bis hart

Eine romantische Kutschfahrt durch die drei Dörfer oder ein Ausritt durchs Winterwunderland, für Familien gibt es auch abseits der Pisten viel zu entdecken: auf den Rodelbahnen, beim Schneeschuhwandern, Segwayfahren oder in einem der zahlreichen Panoramarestaurants mit gemütlichen Liegestühlen auf den Sonnenterrassen. Mit dem seit Juni 2015 in Betrieb genommenen Familien Coaster Schneisenfeger flitzen Urlauber nun auch im Winter mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 40 km/h ins Tal. Auf der 1,5 km langen Strecke geht es in bis zu 8 m Höhe durch rasante Steilkurven, zwei 360 Grad Kreisel und zehn 180 Grad Kehren bis hin zum Restaurant Seealm Hög.

Noch mehr Adrenalin wird beim  „Serfauser Sauser“, dem „Skyswing Fiss“ und dem „Fisser Flieger“ aktiviert. Beim „Serfauser Sauser“ klinkt man sich über ein Sicherheitssystem inklusive Sitzgurt an ein Stahlseil und braust mit bis zu 65 km/h in bis zu 85 m Höhe über vier Teilstrecken eine 2.000 m lange Strecke ins Tal. Der „Skyswing Fiss“ katapultiert acht Personen in den Winterhimmel. Wagemutige wählen die Version mit Überschlag, weniger Mutige genießen eine Riesenschaukel. Mit dem „Fisser Flieger“, einem drachenähnlichen Fluggerät, heben bis zu vier Personen über der Möseralm ab und sausen mit bis zu 80 km/h durch die Luft.

Über den Wolken/Nur Fliegen ist schöner


Noch höher hinaus geht’s mit dem Gleitschirm. Ein Tandemflug mit einem erfahrenen Piloten über die verschneiten Tiroler Alpen ist unvergesslich und nahezu für jeden möglich. Die älteste Co-Pilotin in Serfaus-Fiss-Ladis war 88 Jahre alt. Geübte Gleitschirmflieger finden bei Nordwind am Schönjoch in Fiss perfekte Bedingungen für einen Soloflug.

Kulinarische Höhenflüge

Auch kulinarisch wird es in Serfaus-Fiss-Ladis nie langweilig. Urige Hütten, Panoramarestaurants und Gourmetrestaurants überraschen auch hungrige Fußgänger ohne Skier und Snowboard. Die meisten Lokale sind über eine der vielen Gondeln und kurze Spaziergänge, oder auch mit dem Masner Express – einer umgebauten Pistenraupe – oder per Skidoo-Transfer erreichbar. Hier locken süße Verführungen wie Kaiserschmarrn und Kiachln, herzhafte Klassiker wie Tiroler Speckknödel, Gröstl oder Brettljausen. Aber auch ausgefallene, internationale Kreationen mit frischem Fisch in der Seealm Hög oder aufregende Berg-Meer Kombinationen im Restaurant Monte Mare schmeicheln Gaumen und Sinne auf höchstem Niveau. Ob Sektfrühstück im Crystal Cube auf 2.600 m, ein sechsgängiges Überraschungsmenü im Gourmetrestaurant Zirbenhütte oder der Sundowner-Cocktail mit anschließendem Schlemmermenü im Masner – ein Urlaub in Serfaus-Fiss-Ladis hält das volle Wohlfühlprogramm für seine Gäste bereit.

Runterkommen


In Serfaus-Fiss-Ladis ist der nächste Lift nie weit, deswegen fällt das Runterkommen Fußgängern besonders leicht. In den drei Bergdörfern verwöhnen zahlreiche gemütliche Frühstückspensionen, Appartements, Hotel Garni, Chalets oder Wellnesshotels die Winterurlauber, so dass für jeden Geldbeutel und Geschmack das passende Angebot vorhanden ist. Bei besonders anspruchsvollen Urlaubern sinkt in einem der Wellnesshotels der Stresslevel in den großzügigen SPA-Bereichen, Whirlpools und Panoramasaunen, die größer als manche Stadtwohnung sind, und bei internationalen Beauty-Treatments immer weiter. Wer sagt, dass man den Tag nicht auch im Wellnessbereich verbringen kann? Selbst hier sind die Tiroler Gipfel nie weit und die Aussicht zum Verlieben schön.

Es verwundert nicht, dass die Tiroler Wintersportregion nicht nur im Ranking der besten Skigebiete der Welt die obersten Plätze belegt, sondern auch als Favorit gilt, wenn es um erstklassigen Urlaubsservice abseits der Pisten geht.

Serfaus-Fiss-Ladis Information

A-6534 Serfaus/Tirol
Telefon 0043-5476-6239
Fax 0043-5476-6813
info@serfaus-fiss-ladis.at
www.serfaus-fiss-ladis.at

Foto: foto-mueller.com/Serfaus-Fiss-Ladis

 


Veröffentlicht am: 27.10.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit