Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wer war Modelegende Hugo Ferdinand Boss?

Eigentlich kenn ihn jeder

Der deutsche Textilunternehmer Hugo Ferdinand Boss wurde am 8. Juli 1885 in Metzingen geboren. Das von ihm gegründete Label Hugo Boss zählt heute zu den bekanntesten Modemarken Deutschlands.

Nachdem Hugo Boss die Realschule abgebrochen hatte, ließ er sich in Bad Urach zum Kaufmann ausbilden. Anschließend arbeitete er bei einer Metzinger Buntweberei, nach seiner Wehrpflicht in einer Konstanzer Weberei. Nach dem Tod seiner Eltern übernahm Boss bis zu seiner Einberufung 1914 deren Manufakturwaren- und Aussteuerladen.

Nach Ende des Ersten Weltkriegs kehrte Hugo Boss nach Metzingen zurück, wo er die Schneiderei Hugo Boss gründete. 1924 eröffnete er dort auch eine Kleiderfabrik und erweiterte das Sortiment der Schneiderei, ursprünglich Ober- und Arbeitskleidung, um u.a. Regenmäntel, Windjacken und Sportartikel. In den 1930er-Jahren sowie während des Kriegs stellte Boss‘ Kleiderfabrik auch Soldatenuniformen her, danach wurde jedoch wieder Arbeits- und Berufskleidung produziert. Aufgrund seiner Aktivitäten während des Zweiten Weltkriegs, u.a. als NSDAP-Mitglied, wurde Hugo Boss letztendlich als Mitläufer eingestuft.

1945 trat Boss aus gesundheitlichen Gründen zurück und gab die Führung des Unternehmens an den Ehemann seiner Tochter, Eugen Holy, ab. Dieser ließ nun auch elegante Anzüge herstellen, was die Marke fortan entscheidend prägen sollte. Auch der Chefdesigner und spätere Vorstandsvorsitzende Werner Baldessarini sorgte anschließend für neue Akzente. In den 1970er-Jahren wurde der Fabrikverkauf in Metzingen eröffnet, um den sich seitdem eine erfolgreiche Outlet-Stadt mit weiteren Marken entwickelt hat.

War die Marke Hugo Boss lange Zeit hauptsächlich für ihre elegante Herrenmode – allen voran vornehme Herrenanzüge – bekannt, sind heutzutage auch die Damenroben nicht mehr vom roten Teppich wegzudenken. Die Mode von Boss ist weiterhin bevorzugt in klassischen Farben gehalten und zeichnet sich durch perfektionierte Schnitttechnik und hochwertige Materialien aus.

Heute vertreibt das inzwischen börsennotierte Modeunternehmen neben Herren-, Damen- und Kinderbekleidung außerdem auch Accessoires, Heimartikel und Parfum. Für die einzelnen Kollektionen, darunter Boss Woman, Boss Orange und Hugo, zeigen sich unterschiedliche Designer verantwortlich, darunter Jason Wu, künstlerischer Leiter der Damenkollektion.

Hugo Ferdinand Boss selbst verstarb 1948 in Metzingen, wo sich bis heute der Hauptsitz seiner AG befindet.
 
Quelle: fashionpress
Bild: Hugo Boss

 


Veröffentlicht am: 28.10.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit