Startseite  

23.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Von Herbergssuche bis Räuchertour

Bergadvent in Altenmarkt-Zauchensee

Nach sportlichem Skigenuss wartet das romantische Adventsgeschehen. In Altenmarkt-Zauchensee im Salzburger Land schnallt man schon Anfang Dezember die Bretter an und schwingt sich entspannt auf Weihnachten ein.

Zwischen Advents- und Wintermarkt, Dreigesang und Krampustreiben können Gäste in diesem Jahr drei neue Highlights erleben: Eine Herbergssuche mit Maria und Josef, eine Räucherwanderung mit Kräuterexpertin sowie Hüttenabende mit Gesang und Bläsergruppen.

Besonderer Urlaubs-Tipp: Das Arrangement „Ski und Advent.in di Berg“ enthält drei Nächte im Doppelzimmer, den 3-Tages-Skipass für das Gebiet Ski amadé, eine teleskopische Sternenführung sowie weitere Extras und kostet ab 249 Euro pro Person im Doppelzimmer. www.altenmarkt-zauchensee.at

„Unsere Traditionen wollen wir den Urlaubern so nah wie möglich bringen“, sagt Klaudia Zortea, Geschäftsführerin von Altenmarkt-Zauchensee Tourismus. „Adventsbrauchtum kann man bei uns ideal mit aktivem Winterurlaub verbinden.“ Skifahrer aller Niveaus kommen dabei auf ihre Kosten. Anfänger und Wiedereinsteiger wählen die leichten Abfahrten in Radstadt-Altenmarkt, während Cracks die anspruchsvolleren Pisten und Freeride-Möglichkeiten im Weltcuport Zauchensee testen.

Nach sportlichen Stunden in der Bergwelt lädt der „Advent.Markt“ zum Bummeln, der zu einem der reizvollsten im Salzburger Land zählt. Über den sorgsam geschmückten Holzbuden, die regionales Kunsthandwerk und Schmankerl anbieten, thront der überdimensionale Adventskranz mit vier Metern Durchmesser. An allen Ecken blinkt Kerzenlicht, Hufgeklapper erklingt von den nahenden Pferdekutschen und zwischendurch ertönen harmonischer Dreigesang und Melodien der Weisenbläser.

„Die Herbergssuche ist einer der stimmungsvollsten Bräuche überhaupt“, weiß der Altenmarkter Franz Walchhofer. Am 8. Dezember begeben sich Maria und Josef an der gotischen Altenmarkter Pfarrkirche auf Unterkunfts-Odysee. Walchhofer begleitet als Erzähler das Schauspiel: „Für unsere Vorfahren waren solche Traditionen Hoffnungsschimmer in einer dunklen, kalten Zeit, wo man sich sorgte, ob die Vorräte den Winter überdauern.“ Auch bei den adventlichen „Hüttenabenden“ in der Garnhof- und in der Felserhütte wird wie damals zusammengerückt: Bläser stimmen adventliche Weisen an, Volkslieder und Geschichten werden vorgetragen, während die Gäste typische Spezialitäten der Region kosten können.

Wer sich für mystische Raunächte interessiert, ist hingegen bei der Räucherwanderung am Zauchensee richtig. Begleitet von Gesang und Weisenbläsern zeigt die Kräuterexpertin Katharina Schmidt während der rund zweistündigen abendlichen Tour, wie heimische Räucherkräuter und Harze auf Gesundheit und Wohlbefinden wirken. Und sie erläutert, warum man beim Räuchern in der Pongauer Region traditionell um Glück und Segen für das neue Jahr bittet.

Am nächsten Morgen zieht es Abfahrtsfans dann zurück auf die insgesamt 82 Kilometer perfekt präparierter Pisten und die 24 topmodernen Liftanlagen. Der Skipass für Altenmarkt-Zauchensee gilt übrigens auch für das komplette Gebiet Ski amadé mit seinen insgesamt 760 Pistenkilometern und 270 Aufstiegshilfen. Er kostet in der 6-Tages-Variante 224 bis 241 Euro für Erwachsene (je nach Saison).

Advents-Termine auf einen Blick:
- 12. „Advent.Markt“: an allen Wochenenden von 28. November bis 20. Dezember, jeweils von 14. 30 bis 19.30 Uhr
- „Gemütliches Krampus.Treiben“: 5. Dezember, 20 Uhr
- „Altenmarkter Herberg.Suche“: 8. Dezember, 16 Uhr
- „Adventliche Hütten.Abende“ (Garnhof- und Felserhütte): 10. und 17. Dezember, jeweils 20 Uhr
- „Räucher.Wanderung“ (Sternwarte Zauchensee): 14. und 21. Dezember, jeweils 20 Uhr
- 4. „Winter.Markt“: 26. und 27. Dezember (erster Termin unter dem Motto „Brauchtum und Raunächte“; zweiter Termin unter dem Motto „Jahresausklang“ mit Live-Musik von den „The Chicken Stoners“), jeweils von 14.30 bis 19.30 Uhr

Altenmarkt-Zauchensee


Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Urlaubs-Paradies inmitten des Salzburger Landes – mit genussvoller Entspannung und alpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Herzlichkeit, mit Tradition und Moderne, die hier Hand in Hand gehen. Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee, das sich auf 1350 Metern in die Bergwelt schmiegt und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist, nur 58 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es 3755.

Altenmarkt-Zauchensee Tourismus
Sportplatzstr. 6
A-5541 Altenmarkt-Zauchensee
Tel.: +43 (0) 6452 / 5511
info@altenmarkt-zauchensee.at
www.altenmarkt-zauchensee.at

Foto: Altenmarkt-Zauchensee

 


Veröffentlicht am: 09.11.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit