Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

WELT-COPD TAG 2015

Trotz Lungenerkrankungen das Leben genießen

„Es ist nicht zu spät“, so lautet das Motto des diesjährigen Welt-COPD Tages, der am 18. November 2015 bereits zum 13 Mal stattfindet. Ziel des Aktionstages ist es, mehr Bewusstsein für chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) und ihre Folgen zu schaf-fen und deren Behandlung weltweit zu verbessern. In diesem Jahr soll vor allem darauf hingewiesen werden, dass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, mit denen Betroffene die Gesundheit der Atemwege erhalten oder sogar verbessern können.

COPD ist nicht gleich COPD. Häufig steckt hinter der vermeintlichen „Raucherlunge“ eine Erkrankung, die ein ganz andere Ursache hat: der Alpha-1-Antitrypsin-Mangel (kurz Alpha-1). Bei Alpha-1 handelt es sich um einen erblich bedingten Defekt, der letztlich eine Zerstörung der Lungenbläschen bewirkt. Es kommt dabei zu einer chronischen Entzündung der Bronchien und der Lunge. Dadurch wird die Lunge überbläht und der Körper kann nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Das Problem: Die Erkrankung wird häufig nicht frühzeitig erkannt, denn Symptome wie Atemnot, Husten und Auswurf stehen sowohl bei Alpha-1 als auch bei der COPD im Vordergrund der Beschwerden.

Auch bei einem Belastungstest zeigt sich bei beiden Erkrankungen eine verminderte Lungenfunktion, so dass aufgrund des häufigen Vorkommens die Diagnose COPD für viele Ärzte nahe liegt. Leider ist Alpha-1 vielfach noch unbekannt – auch unter den Ärzten. Hier ist noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten, denn es wird davon ausgegangen, dass es noch viel mehr Menschen mit Alpha-1 gibt, als bekannt sind. Genau hier setzt auch die Initiative PROAlpha, ein Zusammenschluss von Alpha-1-Centern, interessierten Ärzten und dem Unternehmen Grifols, an: Sie möchte über Alpha-1- aufklären und Ärzte sowie Patienten motivieren, auf Alpha-1 zu testen, um die Zahl der Fehl- und Spätdiagnosen zu verringern.

Frühzeitig zum Arzt

Menschen, bei denen COPD diagnostiziert wurde, deren Beschwerden sich aber trotz Behandlung nicht bessern, sollten deshalb frühzeit zum Arzt gehen und sich auf Alpha-1 testen lassen. Solch einen Test empfehlen auch die Behandlungsleitlinien der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin und der Deutschen Atemwegsliga: Jeder COPD-Patient in Deutschland hat einen Anspruch darauf, sich einmal im Leben auf das Vorliegen von Alpha-1 testen zu lassen.

Dies kann mit einem einfachen Schnelltest erfolgen, dem sogenannten AlphaKit®QuickScreen: Mithilfe des Schnelltests kann ein Arzt eine erbliche Veranlagung für Alpha-1 nach 15 Minuten ausschließen. Dafür entnimmt er dem Patienten einige Tropfen Blut aus der Fingerbeere oder dem Ohr und untersucht dieses auf das fehler-hafte Schutzeiweiß. Bei positivem Ergebnis kann mithilfe des sogenannten AlphaKits® eine molekular-biologische Untersuchung durchgeführt werden, um den zugrunde liegenden Defekt zu spezifizieren. Sie erfolgt im Deutschen Alpha-1-Antitrypsin-Zentrum am Universitätsklinikum Marburg. Die Untersuchung ist für Arzt und Patient kostenfrei und dauert zwei Wochen.

Es ist nie zu spät für die richtige Therapie

Je früher die seltene Erberkrankung erkannt wird, desto wirksamer können Maßnahmen zur Prävention und Therapie sein. Dazu zählen z. B. Rauchentwöhnung und eine symptomorientierte Behandlung. Zudem kann das fehlende Alpha-1-Antitrypsin als Infusion von außen zugeführt werden. Geheilt werden kann die genetisch bedingte Erkrankung zwar nicht, mit der richtigen Therapie können die vorhandenen Symptome allerdings gelindert und das weitere Fortschreiten der Erkrankung verlangsamt werden.

 


Veröffentlicht am: 10.11.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit