Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gesundheits-News vom 20. November 2015

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Keine Frage, in der Ernährung gibt es immer wieder irgendwelche neuen Trends, die in der breiten Masse blitzschnell um sich greifen. Ich will es auch gar nicht werten. Derzeit ist die vegane  Ernährung geradezu ein Hype. Auf der anderen Seite unterstellt man den Menschen, die sich so ernähren, gerne eine gewisse Verbohrtheit, was ihre Ernährung angeht.

Unter uns gesagt sehe ich das ganz locker, jeder soll das essen, was er mag und was ihm schmeckt. Wenn es dazu auch noch gesund ist – umso besser. Natürlich ist auch der Buchmarkt in Sachen Ernährung gut sortiert und auch da gibt es eine Reihe Bücher zum Thema vegane Ernährung. Bei der Gelegenheit ist mir ein relativ interessantes Buch in die Hände gefallen, das im Delius-Klasing Verlag erschienen ist. Hier geht es nämlich nicht nur um die Ernährung, sondern auch um die gesunde Bewegung dazu. In dem 144 Seiten starken Buch, das von Nina Winkler verfasst wurde, werden beide Aspekte bedient. Angelegt ist das Ganze mit einem Vierwochenplan, der demzufolge 30 Rezepte enthält – so genannte Power Rezepte - und darüber hinaus auch vier Workouts, um den Körper in Form zu bringen.  Außerdem hat Nina Winkler in das Buch einen Lebensmittelscheck und eine kleine Ernährungskunde eingebaut. Da gibt es Tipps wie beispielsweise die Tatsache, dass man Paprika nicht in die Mikrowelle schiebt, weil dort Nährstoffe vernichtet werden. Grundsätzlich finde ich es gut, dass hier nicht nur die Ernährungsrezepte enthalten sind, sondern eben auch die sportlichen Übungen. In der ersten Woche geht es sanft los mit Hüftdehnung, Rückentwist, Schenkelstrech oder auch ruhigem Yoga. Essenstechnisch wird das Ganze beispielsweise mit Kartoffelwedges mit Avocadocreme  oder Quinoasalat flankiert.  Selbstverständlich gibt es für jeden Tag ein eigenes Rezept. Nachdem man sich an das Programm gewöhnt hat geht es in der zweiten Woche schon etwas mehr zur Sache, Drehsteps, Kraftpush und Bauchlift stellen schon etwas stärkere Anforderungen dar.

Das geht dann so weiter bis in die vierte Woche, in der man dann entsprechend viel Gas geben kann, was das Thema Sport angeht. Für die gesamte Zeit gibt es leckere Rezepte, die auch den Nicht-Veganer durchaus zufrieden stellen können. Gegen Kürbis-Risotto oder eine Tomaten-Spinat-Quiche ist schließlich nichts einzuwenden. Gegen den Preis übrigens auch nicht, Sie sind mit 19,90 € in Deutschland dabei. Also geben Sie sich einen Ruck und probieren sie‘s mal aus. Vielleicht kommen sie ja auf den veganen Geschmack!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aanews/G_News20151119_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 20.11.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit