Startseite  

20.08.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Schrecken kommt nach Hause

Die Top-Filme des Produzenten Jason Blum

Bei der Ankündigung eines neuen Films blickt den geneigten Kinogänger immer zuerst der charismatische Hauptdarsteller vom Plakat an. Ist der Film erfolgreich, wird dies den talentierten Regisseuren und Drehbuchautoren zugeschrieben. Eine ganz bestimmte Instanz wird dabei häufig übersehen – und das zu Unrecht, denn sie ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass ein Film überhaupt erst entstehen kann: Der Produzent.

Jason Blum ist so einer. Als Gründer der „Blumhouse Productions“ hat er bereits über vierzig Filme produziert, darunter große Vertreter des Horror-Genres wie Sinister und The Visit. Zum Home-Entertainment-Release seines neuen Babys JESSABELLE am 26. November 2015 wollen wir ein paar hervorragende Genre-Filme vorstellen, die ohne den engagierten Produzenten heute nicht existieren würden.

Paranormal Activity
„Die intensivste Horrorerfahrung der letzten zehn Jahre.“ – The News of the World

Fünf Teile umfasst die erfolgreiche Horrorfilmserie bereits und ist damit ein Symbol für Blums richtigen Riecher als Produzent. Das Konzept könnte simpler nicht sein: Alles beginnt mit einem Paar, das des Nachts mysteriöse Geschehnisse im Haus bemerkt. Kurzerhand werden Kameras aufgestellt, um den nächtlichen Spuk zu entlarven. Dabei entdecken sie mehr, als ihnen lieb ist: Geister treiben ihr Unwesen, ergreifen von Menschen Besitz und die Spur führt schließlich zu einer satanischen Sekte...

Dark Skies
„Schonungslos und spannend.“ – Daily Star

Eine vierköpfige Familie in einem typisch amerikanischen Vorort. Das Leben könnte so schön sein, wären da nicht allerlei seltsame Vorfälle, die sich bald zu ausgewachsenen Schrecken wandeln: Verrückt gewordene Vogelschwärme attackieren das Eigenheim, Familienmitglieder scheinen wie fremdgesteuert – und dunkle Gestalten schleichen herum, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Der düstere Scifi-Horrorfilm beginnt wie Poltergeist und macht dann eine kreative Kurve zu Die vierte Art.

The Bay

„Ein Live-Horror-Szenario, das buchstäblich unter die Haut geht.“ – Fantasy Film Fest

Die Hafenstadt Claridge ist ein Paradies für Touristen – bis eines Tages Millionen toter Fische am sonst so idyllischen Strand angespült werden. Bald stellt sich heraus: Das Meerwasser ist mit einem Parasiten verseucht, der sich rapide weiterentwickelt. Es dauert nicht lange, da nisten sich die Biester in der lokalen Bevölkerung ein. Wissenschaftler suchen verzweifelt nach einer Lösung. Übrig blieb von diesem angeblich realen Fall nur das schockierende Found-Footage-Material, das mit cleverem Wirklichkeitsbezug (besagter Parasit existiert tatsächlich!) zu einem authentischen Öko-Horrorfilm wird.

Insidious
„So gruselig, dass ich gewimmert habe.“ – The News of the World

Frisch in ein altes Anwesen gezogen, sieht sich die Familie Lambert mit paranormalen Ereignissen konfrontiert. Sohn Dalton macht sich auf die Suche nach der Ursache, stürzt von einer Leiter und fällt ins Koma. Monate später ist der Junge immer noch nicht aufgewacht, darf aber das Krankenhaus verlassen. Die Lamberts ziehen in ein neues Haus, doch der Spuk hört nicht auf... Der effektvolle Geister-Schocker von James Wan (Saw) erhielt zwei Fortsetzungen.

JESSABELLE
„Angsteinflößend!“ – BC Times

Jessabelle (Sarah Snook) sitzt nach einem schweren Autounfall im Rollstuhl und kommt bei ihrem entfremdeten Vater in Louisiana unter. Schon in der ersten Nacht hat die körperlich eingeschränkte Frau eine schaurige Begegnung mit einer schattenhaften Gestalt. Als sie auch noch ein altes Videoband findet, das ihre lange verstorbene Mutter vor ihrer Geburt für sie aufgenommen hat, kriegt es Jessabelle mit der Angst zu tun: Die Aufnahme sagt ihr einen grausamen Tod voraus! Völlig verängstigt sucht Jessabelle nach Hilfe, doch die geisterhafte Präsenz wird immer stärker und trachtet der jungen Frau nach dem Leben. Um das Böse aufzuhalten, muss sie nach der Wahrheit suchen, die in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen liegt.

Wer ebenfalls die Wahrheit wissen will, muss allen Mut zusammen nehmen. Ab dem 26. November 2015 gibt es die Chance dazu – dann ist JESSABELLE auf Blu-Ray, DVD und als VOD erhältlich!

Jessabelle
Regie: Kevin Greutert
Produzent: Jason Blum
Darsteller: Sarah Snook, Joelle Carter, Mark Webber, David Andrews u.a.

 


Veröffentlicht am: 21.11.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

Männermode - mal schauen?

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit