Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Im Land des heiligen Wassers

Nirgends badet es sich so gesund wie in Budapest

Bereits im 2. Jahrhundert entdeckten die Römer die Badekultur für sich: Mit der Stadt „Aquincum“, quasi dem früheren Budapest, begann die Tradition der ungarischen Hauptstadt als Kur- und Bäderregion. Mit seinen 118 natürlichen Quellen verfügt Budapest als einzige Großstadt der Welt über eine große Zahl an Heilwasserquellen.

Diese langwährende Tradition und Erfahrung macht sich das Corinthia Hotel Budapest zu nutze – und verbindet diese in seinem Royal Spa mit modernen Anwendungen und den neuesten Anlagen. Auf 1.000 m² kommt mit Niagara Badewannen und Tropenduschen Südseestimmung auf, den Verjüngungseffekt liefern Schlamm- und Algenbäder. Das imposante Gebäude im Art Deco Stil bietet seinen Gästen neben einem Fitnessstudio außerdem eine Reihe verschiedenster Massagen mit Techniken aus unterschiedlichen Ländern sowie eine Vielzahl an Therapien und Behandlungen an, für die insgesamt sechs Anwendungsräume zur Verfügung stehen. Einer davon speziell für Paare ausgestattet, alle auf Ruhe, Vitalität und Erholung aus.

Auf der Wohlfühlliste ganz oben stehen außerdem die Saunen, Whirlpools und ein großzügiges Dampfbad. Das Herzstück des Spas: Der 15 Meter lange Pool, der erstmals im Jahr 1886 eröffnet wurde. Dabei wird der gesundheitliche Anspruch an die Spitze gepinnt: Das gesamte Spa wird mit dem wertvollen Wasser des berühmten Széchenyi Heilbads beliefert, zudem kommen bei allen Anwendungen die hochwertigen Produkte der Premiummarke ESPA zum Einsatz, die ausschließlich auf natürliche Inhaltsstoffe setzt.

Das Corinthia Hotel Budapest

In einer der spannendsten Städte Mitteleuropas residieren Gäste im Corinthia Hotel Budapest in 414 Zimmern, davon 31 Suiten und 26 Appartements. Das Royal Spa des Hotels mit seinem Pool – ursprünglich aus dem Jahre 1886 – befindet sich in einem Art Deco-Gebäude. Auf über tausend Quadratmetern können sich Gäste des Hotels mit Spa-Treatments der neuen Generation in historischem Ambiente verwöhnen lassen. Kulinarischen Genuss erleben sie im Rickshaw Restaurant, im Block Bistro, im Szamos Marcipan Royal Café sowie im Brasserie & Atrium Restaurant. Filmemacher, Stars und Sternchen haben das Hotel schon vor mehr als einhundert Jahren für sich entdeckt. Aktuelles Beispiel ist der Regisseur Wes Anderson, der sich für seinen Film „The Grand Budapest Hotel“ beim Dreh vom Corinthia Budapest inspirieren ließ.

Perfekt auf die individuellen Bedürfnisse der Gäste abgestimmt, sind die Produkte bekannt für ihre therapeutischen Eigenschaften sowie ihre Langzeitwirkung durch entspannende Öle und revitalisierende Meeresprodukte.

Das perfekte Finish gibt’s im Schönheitssalon The Royal Germaine: Wenn Experten mit der L’Oréal-Methode die Haare verwöhnen, ist das Wohlbefinden perfekt – innerlich sowie äußerlich. Weitere Informationen sowie Buchungen unter www.corinthia.com/budapest

Corinthia Hotel Budapest

Erzsébet körút 43-49
Budapest H-1073, Hungary
Tel: +36 1 479 4000
budapest@corinthia.com
www.corinthia.com

 


Veröffentlicht am: 07.12.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit