Startseite  

22.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Zeitreise mit dem "Bulli"

Per Oldtimer ins Hotel und nach Frankreich


Ab sofort weckt der VW „Bulli“ des Hotel Kloster Hornbach und des benachbarten LÖSCH für Freunde in der Südwestpfalz Kindheitserinnerungen. Der liebevoll restaurierte Kleinbus, Baujahr 1969, bringt Gäste ins Hotel.

Wer möchte, kann das Sammlerstück für eine private Ausfahrt mit bis zu neun Personen mieten und eine nostalgische Tour durch das Dreiländereck Saarland, Rheinland-Pfalz und Elsass-Lothringen unternehmen. Zu den möglichen Ausflugszielen im nur zwei Kilometer entfernten Frankreich zählen die wildromantischen Nordvogesen mit Burgen und Sandsteinfelsen sowie die Museen des Bitcher Landes und der Region Moselle. Auf deutscher Seite lohnt ein Abstecher zum Baumwipfelpfad in Fischbach bei Dahn, ins Wanderparadies „Dahner Felsenland“, in den Zweibrücker Rosengarten oder ins Technikmuseum „Dynamikum“ in Pirmasens.

Der „Bulli“ ist für 180 Euro pro Tag buchbar. Tourenvorschläge, Sonnenschirm, Picknicktisch und -decken sind im Preis enthalten. Für den kulinarischen Pausenstopp stellen die Hotels einen gut bestückten Picknickkorb zur Verfügung. Dieser kostet 12 Euro pro Person.

Das vom Benediktiner Pirminius um 740 gegründete Kloster Hornbach in der Südwestpfalz wurde im Jahre 2000 als Hotel wiedereröffnet. Das kleine, feine Haus verfügt über insgesamt 33 individuell gestaltete Zimmer und Suiten unterschiedlicher Stilrichtungen. Gäste des Vier-Sterne-Superior-Hotel genießen höchsten Komfort in einzigartiger historischer Atmosphäre. Das hoteleigene Gourmet-Restaurant „Refugium“ verwöhnt Gäste mit erlesenen Gerichten aus der modernen deutschen Küche.

Im 2011 eröffneten Landhaus LÖSCH für Freunde in Hornbach in der Südwestpfalz übernachten Gäste in 15 individuell gestalteten Wohnwelten. Das Hotel mit dem ungewöhnlichen und geselligen Gästekonzept wurde bereits zwei Mal von „GEO Saison“ unter die 100 schönsten Hotels in Europa gewählt. Beide Häuser liegen nur wenige Minuten von der französischen Grenze entfernt und sind vom Flughafen Saarbrücken (45 Kilometer) gut zu erreichen. Die Anreise mit der Bahn verläuft über den Regionalbahnhof Zweibrücken und den IC-Bahnhof Homburg (20 Kilometer). Mit dem Auto sind es nur wenige Minuten von der A8 Ausfahrt Zweibrücken-Contwig bis nach Hornbach.


Ein romantischer Ausflug zu zweit ist übrigens auch mit der „Ente“ der Hotels möglich. Die Fahrt mit der „kleinen Schwester“ des „Bullis“ ist ab 150 Euro pro Tag zu haben und vermittelt echtes französisches Lebensgefühl. Vive la France!

Weitere Informationen sind unter den Telefonnummern 06338-91010-0 und 06338-91010-200 oder im Internet unter www.kloster-hornbach.de sowie www.loesch-fuer-freunde.de erhältlich.

 


Veröffentlicht am: 08.12.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit